Newsletter vor naturgucker.de aus dem Jahr 2021

3. Juli 2021

 

naturgucker.de: Bereits über 100.000 Aktive

Guten Tag,

der 13. Juni 2021 hielt für uns einen Grund zum Feiern bereit. An jenem Sonntag - übrigens der letzte Tag des ersten Meldezeitraums beim NABU Insektensommer - wurde die 100.000er-Marke der aktiver Beobachter bei naturgucker.de geknackt. Wir freuen uns über dieses riesengroße Interesse an der Natur und darüber, dass diese Gleichgesinnten zu uns gefunden haben. Unter den Neuen sind immer wieder Menschen, die ihr eigenes Wissen mit einbringen und beispielsweise andere bei der Bestimmung von Arten unterstützen. Und nicht zuletzt tragen die vielen Aktiven dazu bei, mehr Daten für den Naturschutz und die Wissenschaft zusammenzutragen - ein wunderbarer Nebeneffekt, wie wir finden!

Wichtiges Drumherum

Arten und ihre Vorkommen zu belegen, ist eine Sache. In welchem Umfeld sie leben und ob es dort gegebenenfalls durch natürliche Ereignisse wie Stürme oder Eingriffe des Menschen Veränderungen gegeben hat, das vermitteln Gebietsbilder. Hierunter verstehen wir auf naturgucker.de Fotos (oder zukünftig Videos), die die Umgebung zeigen, in der beobachtet wurde. Das macht die Beobachtungsdaten noch wertvoller. Toll wäre es für eine bessere Findbarkeit spezieller Bilder, wenn Sie Ihre neuen sowie in der Vergangenheit hochgeladenen Gebietsbilder mit Schlagworten versehen würden. Es gibt dafür eine Auswahlliste, die wir nun um weitere Angaben zu Lebensräumen erweitert haben. Hilfestellungen zur Verschlagwortung finden Sie hier online.

Beitrag zur Bildung

Der Aufbau der NABU|naturgucker-Akademie ist in vollem Gange, zurzeit entstehen erste Lehrinhalte. Indem Sie neben Artbildern und Gebietsbilder hochladen und diese für unsere Arbeit bereitstellen, unterstützen Sie unser großes Vorhaben. Ziel ist es, dass die Akademie künftig Kenntnisse zu Arten und Lebensräumen für jeden vermitteln wird. Und gerade für die Angebote zu den Lebensräumen wären von Ihnen verschlagwortete Gebietsbilder besonders hilfreich.

Demnächst: naturgucker.de wird bewegt

Einer der großen Schätze von naturgucker.de sind ohne Zweifel die zurzeit über 2,2 Millionen Naturbilder. Doch mit Bildern lässt sich bei Weitem nicht alles draußen Beobachtete in vollem Umfang dokumentieren. Deshalb können Sie demnächst Naturvideos bei uns hochladen, die zum Beispiel typische Verhaltensweisen von Tieren oder Pflanzen im Lebensraum zeigen. Und auch davon hofft die NABU|naturgucker-Akademie für ihre Lernangebote profitieren können.

Es bleibt also spannend!

In diesem Sinne: Naturgucken macht Spaß und schafft gemeinsam Wissen!
Und bleiben Sie weiterhin gesund!

Bester Gruß

Jörg Chmill, Yvonne Christ, Frank P. Gröhl, Gaby Schulemann-Maier, Stefan Munzinger und das gesamte Team von naturgucker.de

PS: Wenn Sie uns auch ein wenig finanziell unterstützen möchten - naturgucker.de ist als gemeinnützig anerkannt und darf deshalb Spenden annehmen. Wir würden uns sehr freuen!
naturgucker.de gemeinnützige eG * IBAN DE06 4306 0967 4104 3103 00 * GLS Bank


5. Juni 2021

 

naturgucker.de: Jetzt Insekten beobachten!

Guten Tag,

sie sitzen auf Blüten, laufen übers Wasser, fliegen in teils erstaunlichem Tempo um uns herum. Schaut man nur genau hin, kann man sie fast überall entdecken. Obwohl in den vergangenen Jahren viele von ihnen verschwunden sind, gibt es nach wie vor eine immense Fülle unterschiedlicher Insektenarten in unserer unmittelbaren Nähe. Wer sich darauf einlässt, diese kleinen Wesen genauer zu betrachten, ist meist erstaunt von den Details.

Um diese faszinierenden Tiere mehr in den Fokus zu rücken, richtet der NABU in diesem Jahr zum vierten Mal seine Mitmachaktion Insektensommer aus - und naturgucker.de ist wie immer Partner. Die beiden Meldezeiträume dauern vom 4. bis 20. Juni 2021 und vom 6. bis 22. August 2021. Damit das Bestimmen der Insekten leichter von der Hand geht, steht ab sofort ein eigens hierfür entwickelter automatischer Helfer zur Verfügung.

Insektenbestimmung Schritt für Schritt

In der kostenlosen WebApp NABU Insektensommer, die am Smartphone, Tablet, Laptop und an Computern genutzt werden kann, ist eine leistungsstarke Erkennungshilfe enthalten. Sie arbeitet schrittweise und wer sie nutzt, wird in den Bestimmungsprozess mit eingebunden. Erst wird die Insektengruppe (Ordnung) festgelegt, danach die Familie und in vielen Fällen sogar die Gattung angegeben. Mit über einer halben Million Insektenbildern wurde die auf der Excire-Technologie basierende Anwendung vorab trainiert. Sie kennt nun 19 der 27 in Deutschland vertretenen Insektenordnungen und deckt damit über 98 % der Arten ab, die am häufigsten via naturgucker.de gemeldet werden.

In der WebApp gibt es 457 ausführliche und bebilderte Insektenporträts. Beschrieben werden darin unter anderem erwachsene Individuen, Larven, die Lebensweise und die Beobachtungszeiten (Flugzeiten). Daneben gibt es Hinweise auf Verwechslungsarten. Diese umfangreiche Infosammlung kann ebenso wie die Erkennungshilfe ganzjährig genutzt werden. Alle Fakten über die WebApp haben wir online für Sie zusammengetragen.

NABU|naturgucker-Kongress 2021 fällt aus

Wir hatten nach dem ersten Pandemiejahr sehr gehofft, in diesem Jahr unseren NABU|naturgucker-Kongress wieder ausrichten zu können. Angesichts der noch immer andauernden herausfordernden Situation erscheint es uns aber nach wie vor nicht sinnvoll - und verantwortungsvoll -, eine solche Veranstaltung durchzuführen. Es digital und virtuell zu versuchen, ist für uns keine Alternative. Viel zu wichtig ist uns die persönliche Note, die unser Kongress bisher hatte. Per Videokonferenz wäre es einfach nicht dasselbe ... Sobald die Gesamtsituation etwas überschaubarer wird, informieren wir Sie über unsere neuen Pläne für den nächsten Kongress. Versprochen!

Abschied von Rolf Theodor Borlinghaus

Wer Hilfe beim Bestimmen von Pflanzen benötigt hat oder sich unter den bestimmungsrelevanten Fotos umgeschaut hat, dürfte vermutlich irgendwann einmal seinen Namen gelesen haben. Seit dem 23. März 2011 bereicherte Rolf Theodor Borlinghaus naturgucker.de mit seinen aussagekräftigen Bildern und er half als Mitglied des Fachbeirates vielen Menschen dabei, Pflanzenarten zu bestimmen. Am 2. Mai 2021 ist er im Alter von 64 Jahren einem langen Krebsleiden erlegen. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und Freunden. Wir werden Rolf allzeit in ehrender Erinnerung behalten. Hier finden Sie unseren Nachruf.

Bleiben Sie bitte gesund und genießen Sie die Naturbeobachtungen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sie auf naturgucker.de dokumentieren und möglichst viele Ihrer Fotos (weiterhin) hochladen.

In diesem Sinne: Naturgucken macht Spaß und schafft gemeinsam Wissen!

Bester Gruß

Jörg Chmill, Yvonne Christ, Frank P. Gröhl, Gaby Schulemann-Maier, Stefan Munzinger und das gesamte Team von naturgucker.de

PS: Wenn Sie uns auch ein wenig finanziell unterstützen möchten - naturgucker.de ist als gemeinnützig anerkannt und darf deshalb Spenden annehmen. Wir würden uns sehr freuen!
naturgucker.de gemeinnützige eG * IBAN DE06 4306 0967 4104 3103 00 * GLS Bank


4. April 2021

 

naturgucker.de wünscht frohe Ostern

Guten Tag,

das Team von naturgucker.de wünscht Ihnen und Ihren Lieben frohe Ostern. Wir hoffen, Sie können die Zeit - am besten im Freien bei einem Naturspaziergang - mit anderen Menschen verbringen und so den Frühling gemeinsam genießen. Es wäre toll, wenn Sie Ihre Fotos und Beobachtungen anschließend bei uns veröffentlichen würden.

Neuerungen rund um naturgucker.de

Im Hintergrund bereiten wir derzeit die Aktion NABU Insektensommer vor, deren Partner naturgucker.de ist. Neu erstellt werden umfangreiche Artporträts vieler Hundert Insektenarten - inklusive Hinweisen zu Verwechslungsarten. Außerdem wird an einer Erkennungshilfe gearbeitet, die für Beobachtungsneulinge und all jene, die bisher nicht allzu viel Erfahrung mit der Artengruppe Insekten haben, fundierte Unterstützung bieten wird.

Die Erkennungshilfe wird mit Bildern aus naturgucker.de "trainiert" und soll künftig weiter ausgebaut werden. Zum Trainieren einer Einheit - sei es eine Art oder eine Gattung oder eine Familie - werden jeweils mindestens 300 Bilder benötigt. Noch mehr wären natürlich besser ...

Deshalb ist jedes Ihrer Naturfotos sehr wichtig, auch wenn es aus Ihrer Sicht fotografisch vielleicht nicht unbedingt perfekt ist. Gerade Fotos, die nicht ideal ausgeleuchtet oder vielleicht sogar etwas unscharf sind oder die ramponierte Insekten zeigen, sind gutes Trainingsmaterial. Weil solche Bilder bisher von vielen Fotograf*innen irgendwann gelöscht wurden, fehlen sie später beim Trainieren der Erkennungshilfe.

Aus diesem Grunde wäre es wünschenswert, dass Sie künftig derlei Bilder nicht aus der naturgucker.de-Sammlung entfernen. Wir möchten insbesondere Fotos, die mehr als 3 Bildpunkte haben, ungern löschen (lassen). Zum dauerhaften Lagern aller Bilder haben wir genügend Platz!

Mit Ihrem Bildmaterial können Sie so dazu beitragen, dass später allen Interessierten eine leistungsstarke Bilderkennung zur Verfügung gestellt werden kann. Und: Diese größere Bildvielfalt unterstützt zudem andere Beobachter*innen direkt beim Bildervergleichen in naturgucker.de.

In diesem Sinne: Naturgucken macht Spaß und schafft gemeinsam Wissen!

Und bleiben Sie weiterhin gesund!

Bester Gruß

Jörg Chmill, Yvonne Christ, Frank P. Gröhl, Gaby Schulemann-Maier, Stefan Munzinger und das gesamte Team von naturgucker.de

PS: Wenn Sie uns auch ein wenig finanziell unterstützen möchten - naturgucker.de ist als gemeinnützig anerkannt und darf deshalb Spenden annehmen. Wir würden uns sehr freuen!
naturgucker.de gemeinnützige eG * IBAN DE06 4306 0967 4104 3103 00 * GLS Bank


27. Februar 2021

 

naturgucker.de: Falter melden und Pilzfotos einreichen

Guten Tag,

durch die hohen Temperaturen und den Sonnenschein hervorgelockt, waren in den vergangenen Tagen schon etliche Hummeln und Schwebfliegen draußen unterwegs. Schmetterlinge vom Admiral über den Großen und Kleinen Fuchs bis hin zu Zitronenfalter und Taubenschwänzchen haben sich ebenfalls blicken lassen. Uns interessiert das zeitliche Auftreten dieser frühen Falter ganz besonders. Deshalb wäre es toll, wenn Sie Ihre Sichtungen zu unserem Beobachtungsprojekt beitragen würden. Jede auf naturgucker.de gemeldete Beobachtung fließt genauso ein wie Meldungen, die über das bebilderte Formular hereinkommen. Ebenso selbstverständlich sind Ihre weiteren Spätwinter-Beobachtungen aus anderen Artengruppen willkommen.

Pilzfotos hochladen und vielleicht gewinnen

Ist Ihnen schon aufgefallen, dass auf naturgucker.de in den vergangenen Wochen zahlreiche tolle Pilzbilder hochgeladen worden sind? Es handelt sich dabei mehrheitlich um Einreichungen für den Fotowettbewerb „Mein schönster Pilz" der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM). Es gibt 100 Preise im Gesamtwert von über 5.500 € zu gewinnen; naturgucker.de ist beim Wettbewerb als Partner mit an Bord. Noch bis zum 15. März 2021 haben Sie die Gelegenheit, Ihre Fotos ins Rennen zu schicken. Wir drücken Ihnen die Daumen!

natur|chatter zieht um

Die natur|chatter-Gruppe auf Whatsapp zieht aus Gründen des besseren Datenschutzes zu Signal um. Wenn Sie Lust und Interesse haben, sich über allerlei Beobachtungen in der Natur auszutauschen oder Fragen zu stellen, sind Sie in dieser Gruppe von naturgucker.de genau richtig: Beobachtung zu Vögeln, Schmetterlinge, Pflanzen, Libellen und Erlebnisse vor der Tür - nichts kommt in dieser Gruppe zu kurz. Der Austausch ist immer freundlich, humorvoll und entspannt. Die Signalgruppe natur|chatter werden wir am 7. März 2021 aktivieren. Sie können sich aber bereits jetzt dort anmelden. Wir freuen uns über viele Teilnehmer*innen.

Projekthilfe erwünscht

Momentan unterstützen wir mit Hochdruck die diesjährigen Aktion "NABU Insektensommer", bei der naturgucker.de wieder Partner ist. Dafür werden zurzeit Insekten-Artporträts geschrieben. Eine ganze Reihe von Arten ist noch „unbesetzt". Falls sie Zeit und Lust haben, uns mit Texten zu unterstützen, können Sie sich gern an uns wenden. Schreiber*innen erhalten pro Porträt ein kleines Honorar. Und hier gibt es einen Blick auf ein Beispiel-Artporträt.

Interessiert? Dann antworten Sie doch direkt auf diese eMail! Vielen Dank!

Wichtiger Nachtrag: Wir haben inzwischen genügend Rückmeldungen erhalten und benötigen derzeit keine weitere Unterstützung! Danke an alle, die sich gemeldet haben!

In diesem Sinne:  Naturgucken macht Spaß und schafft gemeinsam Wissen!
Und bleiben Sie gesund dabei!

Bester Gruß

Jörg Chmill, Yvonne Christ, Frank P. Gröhl, Gaby Schulemann-Maier, Stefan Munzinger und das gesamte Team von naturgucker.de

PS: Wenn Sie uns auch ein wenig finanziell unterstützen möchten - naturgucker.de ist als gemeinnützig anerkannt und darf deshalb Spenden annehmen. Wir würden uns sehr freuen!
naturgucker.de gemeinnützige eG * IBAN DE06 4306 0967 4104 3103 00 * GLS Bank


6. Februar 2021

 

naturgucker.de: neue Jahreszeit und neues Projekt

Guten Tag,

gehören auch Sie zu den Menschen, die nicht nur gern Tiere, Pflanzen oder Pilze beobachten, sondern neues Wissen über die Natur und Arten geradezu aufsaugen wie ein Schwamm? Dann interessiert Sie vielleicht unser neues Projekt: die NABU|naturgucker-Akademie. Über zwei Jahre haben wir Ideen gesammelt und kräftig geplant. Nun ist eine umfangreiche Förderung durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gesichert und die eigentliche Arbeit hat begonnen. Unser Ziel ist es, einen virtuellen Lernort zu schaffen, an dem Naturinteressierte in ihrem eigenen Tempo lernen, und dann, wenn es in ihren Terminplan passt, ihr Wissen über Lebensräume und Arten(gruppen) nochmals erweitern können.

An dem Projekt sind viele engagierte Menschen mit unterschiedlichen fachlichen Hintergründen beteiligt. Dem Team ist es wichtig, dabei schon jetzt unsere Zielgruppe, also die späteren Lernenden, ebenfalls mit einzubeziehen. Indem Sie sich an unserer Umfrage zum Online-Lernen über Naturthemen beteiligen, helfen Sie uns bei der Umsetzung des Vorhabens. Dafür sind wir Ihnen sehr dankbar!

Vorboten des Frühlings

Die Spechte hämmern fleißig, die Waldkäuze brüten bald und die ersten Pflanzen haben mancherorts bereits ihre Blüten geöffnet. Farbtupfer wie Krokusse und Winterlinge erfreuen unser Auge ebenso wie die filigranen Schneeglöckchen. Wussten Sie, dass der Blühbeginn etlicher Arten ein wichtiger Hinweis auf den Beginn phänologischer Jahreszeiten ist? Gemeinsam mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) betreibt NABU|naturgucker seit einiger Zeit ein Beobachtungsprojekt, bei dem es um diese Zeigerpflanzen geht. Es wäre toll, wenn Sie sich beteiligen und Ihre Sichtungen der Blüten der Gemeinen Hasel, der Sal-Weide und des Kleinen Schneeglöckchens ebenso wie die aller weiteren Arten auf unserer Seite melden würden. Jede Beobachtung stärkt nicht nur die Belastbarkeit dieses Projektes, sondern auch den übergreifenden Datenbestand von NABU|naturgucker.

Bestimmungsrelevante Bilder

Das Team der Bestimmungsrelevanz hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Bilder aller europäischen Vogelarten erneut auf ihre Relevanz überprüft. Grundlage dieser Arbeit ist der Kosmos-Vogelführer, in dem auch alle Arten Nordafrikas und Vorderasiens behandelt werden. Sämtliche bestimmungsrelevanten Bilder dieser Vogelarten wurden in dem Zuge überarbeitet. Außerdem wurden natürlich alle Bilder der Seltenheiten und Exoten, die in Europa vorkommen, durchgeguckt. Durch diese Arbeit können Sie nun den Stammbaum noch besser nutzen, da dort jetzt vergleichbare Bilder abgebildet werden. Schauen Sie es sich auf NABU|naturgucker einfach mal an!

In diesem Sinne:  Naturgucken macht Spaß und schafft gemeinsam Wissen!
Und bleiben Sie gesund dabei!

Bester Gruß

Jörg Chmill, Yvonne Christ, Frank P. Gröhl, Gaby Schulemann-Maier, Stefan Munzinger und das gesamte Team von naturgucker.de

PS: Wenn Sie uns auch ein wenig finanziell unterstützen möchten - naturgucker.de ist als gemeinnützig anerkannt und darf deshalb Spenden annehmen. Wir würden uns sehr freuen!
naturgucker.de gemeinnützige eG * IBAN DE06 4306 0967 4104 3103 00 * GLS Bank