Beobachtungslisten auf naturgucker.de

Wichtiger Hinweis: Bei den auf unseren Hilfeseiten gezeigten Abbildungen handelt es sich um Bildschirmfotos (Screenshots). Eine Bedienung der Seite ist darüber nicht möglich. Um die erläuterten Details umzusetzen, rufen Sie bitte unsere Seite naturgucker.de auf und führen Sie die Aktionen dort durch. Zum Öffnen der Seite bitte hier klicken.


Auf naturgucker.de werden die Beobachtungen aller Nutzer in Form von Listen angezeigt, die sich über den Hauptmenü-Eintrag "beobachtungen" sowie über die gleichnamigen Registerkarten in den Gebiets- und Artenporträts aufrufen lassen.

Im Folgenden erläutern wir Ihnen, welche Informationen und Möglichkeiten diese Beobachtungslisten Ihnen bieten.

#1. Blättern und Daten filtern

Durch Klicken auf die Pfeilsymbole können Sie in den Beobachtungslisten vor und zurück blättern. Das Filtern wird an anderer Stelle ausführlich beschrieben: mehr zum Thema ...
 

#2. Anzeigen der Listen sortiert nach Gebiet oder nach Art

Die Beobachtungslisten auf naturgucker.de lassen sich nach zwei Sortierungskriterien auf dem Bildschirm

    • nach Gebiet
    • nach Art

Auswählen lässt sich die Sortierung per Klick auf den jeweiligen Reiter, siehe Markierung #2.

Wird die Sortierung nach Gebiet gewählt, werden alle Beobachtungen zum jeweiligen Datum aus dem in der Liste genannten Gebiet untereinander dargestellt. Zudem wird der Beobachter mit angegeben. In manchen Fällen sind dies keine Listen, sondern nur Einzelbeobachtungen innerhalb der jeweiligen Gebiete.

In der Sortierung nach Art werden verschiedene Angaben zu den am jeweiligen Datum beobachteten Spezies angezeigt, siehe Erläuterung weiter unten.

#3. Beobachterbild (Profilbild)

Ein Klick auf das Bild eines Beobachters, also dessen Profilbild, öffnet das dazugehörige Beobachterprofil. Neben einem kurzen Profiltext, in dem jeder Nutzer - sofern er/sie dies möchte - etwas über sich selbst veröffentlichen kann, finden Sie im Profil umfangreiche Daten dazu, was ein Beobachter bislang gemeldet hat. Die statistischen Daten werden auch dann angezeigt, wenn der Beobachter keinen Profiltext angegeben hat und/oder darauf verzichtet hat, ein Profilbild hochzuladen. Ist letzteres der Fall, ist an der entsprechenden Stelle eine Grafik zu sehen, die ein stilisiertes hellblaues Männchen auf grauem Grund zeigt.

Die Darstellung der statistischen Daten und gegebenenfalls der Hintergrundinformationen über den Beobachter soll es ermöglichen, einen Gesamteindruck zu gewinnen und so einzelne Beobachtungen und dergleichen besser einschätzen zu können.

#4. Beobachtername

Ein Klick auf den Namen öffnet ein Formular zum Versenden einer eMail an den entsprechenden Beobachter. Der Versand erfolgt über das interne System von naturgucker.de und die Funktion steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung.
 

#5. Exkursionsinformationen

Ein Klick auf das grüne Kästchen mit weißem "i" öffnet die Exkursionsinformationen. Hier finden Sie - sofern vom Beobachter angegeben - Details zu den Mitbeobachtern, dem Wetter, etc. Grundsätzlich angezeigt wird eine kurze Statistik, was alles gesehen wurde (Anzahl der Beobachtungen, Anzahl der Arten, Anzahl der Artengruppen).
 

#6. Gebietsname

Wenn Sie auf den Gebietsnamen klicken, öffnet sich ein Detailmenü, das es Ihnen erlaubt, denjenigen Inhaltsbereich des jeweiligen Gebiets direkt per Mausklick auszuwählen, den Sie sich ansehen möchten, also beispielsweise die Basisinfos oder Beobachtungen.

An jener Stelle werden entweder die Namen von Gebieten angezeigt, die naturgucker.de-Nutzer angelegt und benannt haben, oder aber es werden allgemeine Rasternamen wie zum Beispiel "TK25 Blatt 4507/1 - Oberhausen (Süd)" (Gebiete in Deutschland) oder "UTM50_17M_0700_9950" (Gebiete außerhalb von Deutschland) angegeben.

#7. Artnamen

Wenn Sie auf den Artnamen klicken, öffnet sich ein Detailmenü, das es Ihnen erlaubt, denjenigen Inhaltsbereich des jeweiligen Artporträts direkt per Mausklick auszuwählen, den Sie sich ansehen möchten. So können Sie beispielsweise direkt die Basisinfos, die Beobachtungen zu dieser Art oder die Fotos aufrufen.

#8. Beobachtungsdetails

Auf naturgucker.de können den Beobachtungen Details hinzugefügt werden, also zum Beispiel ob von einer Vogelart ein Männchen oder ein Weibchen gesehen wurde, ob es sich um eine blühende oder fruchtende Pflanze handelt und so weiter. Sofern zu einer Beobachtung entsprechende Details hinterlegt sind, finden Sie in der Beobachtungsliste ein kleines Symbol, das an geschriebene Zeilen auf einem Blatt Papier erinnert, siehe Markierung #8.

Wenn Sie den Mauszeiger auf diesem Symbol platzieren, werden in einem kleinen Fenster die zu der Beobachtung gehörenden Beobachtungsdetails eingeblendet.

#9. Punktverortung

Ein Klick auf das Stecknadel-Symbol hinter der Mengenangabe einer Beobachtung öffnet ein Fenster mit einem Satellitenbild und der exakten Markierung der jeweiligen Punktverortung. Wenn Sie auf den Verortungsmarker klicken, erhalten Sie die Detailinfos zur Beobachtung inklusive der exakten Koordinaten. Das Punktverortungsfenster lässt sich wieder schließen, indem Sie auf das x oben rechts in der Ecke klicken.

Tipp: Die angezeigten GPS-Koordinaten können Sie direkt ins Suchfeld von Google Maps, Bing oder OpenStreetMap kopieren, um sich die Position dort anzuschauen.

#10. Belegbild

In den Beobachtungslisten zeigt das kleine Kamera-Symbol hinter dem Namen einer beobachteten Art an, dass es ein entsprechendes Belegbild gibt. Was es mit Belegbildern auf sich hat, können Sie in der entsprechenden Erläuterung nachlesen: mehr zum Thema ...

 

#11. Kommentar zur Beobachtung

Das am Zeilenende der jeweiligen Beobachtungen befindliche grüne Sprechblasen-Symbol weist auf das Vorhandensein eines Kommentars zur entsprechenden Beobachtung hin. Was es mit den Kommentaren auf sich hat, wird an anderer Stelle ausführlich beschrieben: mehr zum Thema ...

Hinweis: Nur angemeldete Nutzer können Kommentare lesen und schreiben!

Besondere Beobachtungen des Tages und geschützte Beobachtungen

In den Beobachtungslisten werden tageweise die seltenen oder besonderen Beobachtungen zu einem jeweiligen Datum zusammengefasst; auch die Beobachtungen mit gesperrter Ortsinformation (sogenannte geschützte Beobachtungen) sind dort zu finden. Das heißt, diese seltenen oder besonderen Beobachtungen stammen nicht alle aus demselben Gebiet und/oder vom selben Beobachter, sondern beziehen sich auf die Gesamtheit der für einen Tag auf naturgucker.de gemeldeten Beobachtungen. Der Umstand, dass es sich um eine Zusammenfassung handelt, wird auch dadurch herausgestellt, dass sich links neben den Beobachtungseinträgen kein Profilbild, sondern ein graues Kästchen mit einem grünen Ausrufungszeichen befindet.

Hinweis: Als Bewertungsgrundlage dafür, welche Beobachtungen als selten oder besonders einzustufen sind, werden die Details verwendet, die auch beim automatischen Anzeigen der systeminternen Fachhinweise zu Beobachtungen als Basis dienen. Sie werden hier erläutert.

Sortierung nach Arten – das bedeuten die einzelnen Detailanzeigen

Wenn Sie die Sortierung der Beobachtungen nach Arten wählen, dann erscheinen zu den einzelnen Tagen (Daten), siehe Markierung #12,  sämtliche statistischen Details der einzelnen Spezies in der Liste. Das heißt, so können Sie eine Tageszusammenfassung der am jeweiligen Tag beobachteten Arten aufrufen. Folgende Angaben lassen sich aus dieser Darstellung herauslesen bzw. folgende Funktionen können Sie nutzen:

Piktogramme in Kombination mit einer fetten Überschrift zeigen Ihnen an, zu welcher Artengruppe die Arten gehören, siehe Markierungen #13.

Zu jeder Art gibt es in deren Zeile verschiedene statistische Informationen, die zum jeweiligen Datum gehören, und im Zeilenkopf die Summe über alle darunter notierte Einzelangaben, siehe Markierung #14. Dies sind im Einzelnen:

  • beobs. = Anzahl der auf naturgucker.de (bisher) gemeldeten Beobachtungen der Art zum jeweiligen Datum.
  • indiv. = Anzahl der auf naturgucker.de (bisher) gemeldeten Individuen der Art zum jeweiligen Datum. Falls in den Zeilen keine Zahlen stehen und/oder in der Kopfzeile eine Null vermerkt ist, dann wurden seitens der Beobachter keine Angaben zu beobachteten Individuen bzw. Exemplaren gemacht. Es bedeutet somit nicht, dass keine Beobachtungen stattgefunden haben, sondern dass lediglich konkrete Angaben zur Individuenzahl fehlen.
  • gebiete = Anzahl der Gebiete, in denen die Art auf naturgucker.de (bisher) zum jeweiligen Datum gemeldet wurde.
  • beobachter = Anzahl der Beobachter, die die Art auf naturgucker.de (bisher) zum jeweiligen Datum gemeldet haben.
  • belege = Anzeige des Vorhandenseins von Belegbildern der Art, die bisher zum jeweiligen Datum auf naturgucker.de hochgeladen wurden; in der Kopfzeile steht die Anzahl der Bilder vermerkt und in den einzelnen Zeilen findet sich bei Arten mit Belegbildern jeweils ein Kamerasymbol, das zum Aufrufen der Bilder angeklickt werden kann, siehe Markierung #15. Da es sowohl Einzelbilder als auch Bilderserien geben kann, kann die in der Kopfzeile vermerkte Anzahl größer sein als die Anzahl angezeigter Kamerasymbole!
  • MAI = mAI-Wert auf naturgucker.de, diese Datenkenngröße (mehrdimensionaler Arthäufigkeits-Index) sagt etwas über die Beobachtungshäufigkeit einer Art auf naturgucker.de aus. In den einzelnen Zeilen zu den Arten ist der mAI-Wert als Zahl angegeben und mit einer farbigen Kennzeichnung. Details zum mAI-Wert finden Sie hier.

Zum Blättern innerhalb der Liste und zum Filtern der Daten stehen Funkionsschaltflächen bereit, siehe Markierung #1. Wie die Filter benutzt werden können, wird hier erläutert.

Per Klick auf einen grün dargestellten Artnamen können Sie das jeweilige Artporträt aufrufen, siehe Markierung #7.