Eine zweite Art erfassen

Auf naturgucker.de besteht seit jeher die Möglichkeit, Beobachtungen aus allen Artengruppen zu melden. Hierdurch können theoretisch sämtliche in einem Gebiet vorkommenen Arten erfasst und dokumentiert werden. Dieser Datenbestand kann etwas über den Zustand eines Ökosystems aussagen, denn viele Arten stehen in einem direkten Zusammenhang. Es gibt beispielsweise Insektenarten, die auf einige wenige Pflanzenarten als Nahrung spezialisiert sind. Oder es gibt Parasiten, die typische Wirtsarten haben. Darüber hinaus kann es Symbiosen geben, also zum Beispiel zwischen Ameisen und Blattläusen. Letztere können wiederum auf einzelne Pflanzenarten spezialisiert sein.

Indem einer beobachteten Art eine zweite Art zugeordnet wird, lassen sich solche direkten Zusammenhänge auf naturgucker.de darstellen. Damit sind Beobachtungen, bei denen eine solche Zuweisung einer zweiten Art besteht, besonders aussagekräftig, denn sie erlauben oft eine Interpretation der Situation im Gebiet/Ökosystem.

Ganz wichtig ist dabei, dass im Idealfall nur dann Zweitarten hinzugefügt werden sollten, wenn ein direkter biologischer Zusammenhang zwischen Art 1 und Art 2 besteht, also zum Beispiel eine Symbiose, Parasitismus oder ein Zusammenhang in Bezug auf die Nahrungsquelle (Futterpflanze, bevorzugte Jagdbeute etc.).

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie einer Beobachtung eine zweite Art - oder bei Bedarf sogar noch mehr Arten - zuweisen können.

 

#1. Beobachtungsdetails aufrufen

Beim Eingeben einer neuen Gebietsbeobachtung oder beim Ändern einer bereits erfassten Beobachtung klicken Sie bitte in der Übersicht hinter der gewünschten Art, der Sie eine zweite Art hinzufügen möchten, am Ende der Zeile auf auf die Schaltfläche "details hinzufügen".

 

#2. Zweite Art eingeben

Im sich öffnenden kleinen Fenster wird in das Eingabefeld "2. art" nun der Name der gewünschten Art eingegeben. Wie auch im Fall der generellen Arteneingabe schlägt das System von naturgucker.de unter Umständen mehrere Arten vor, wenn eine Zeichenfolge eingegeben wird und diese Bestandteil der Namen mehrerer unterschiedlicher Arten ist. Per Mausklick kann dann die gewünschte Art ausgewählt werden.

Durch einen Klick auf die Schaltfläche "speichern" im unteren Bereich des kleinen Eingabefensters wird die zweite Art an dieser Stelle gespeichert.

Hinweis: Die einer Beobachtung zugeordnete Zweitart erscheint nicht in der Beobachtungsliste innerhalb des Gebiets. Damit dies der Fall ist, muss die zweite Art dort ebenfalls ganz regulär in einer Beobachtung erfasst werden.

 

 

noch mehr zusätzliche Arten erfassen

Wer möchte, kann auch noch weitere zusätzliche Arten hinzufügen.

Beispiel: Auf einer Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense) werden ein Distel-Schildkäfer (Cassida rubiginosa), ein die darauf lebenden Blattläuse fressender Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis) und ein Kratzdistelrüssler (Larinus turbinatus) gesehen.

Als Beobachtung wird eine Acker-Kratzdistel eingegeben und dann wird wie oben beschrieben per "details hinzufügen"  eine der weiteren Arten ergänzt. Als nächstes wird auf "weitere Zeile" geklickt, wodurch eine solche inklusive eines weiteren Feldes "details hinzufügen" eingeblendet wird. Dort kann nun eine weitere Art erfasst werden. Dieser Schritt lässt sich wiederholen, bis alle "zweiten" Arten erfasst sind.

Anschließend wird die Beobachtung der Hauptart durch das Klicken auf die Schaltfläche "speichern / neue Art" bestätigt.

 

In der Beobachtungsliste kann man die "zweiten Arten" anzeigen lassen, indem man den Mauszeiger auf die Mengenangabe der jeweiligen Beobachtung führt.