Autor*innen

Herausgeber des Praxisbuchs Naturgucken ist NABU-naturgucker.de. Aus dem Team dieses sozialen Netzwerks für Naturbeobachtende, das gleichzeitig eine Meldeplattform für Naturbeobachtungen ist, waren Gaby Schulemann-Maier und Stefan Munzinger federführend beim Erstellen und Zusammentragen der Buchinhalte. Unterstützt wurden sie von zwölf Autor*innen, die ihre große Fachkenntnis in den jeweiligen Themenbereichen in Form von Buchkapiteln beigesteuert haben.

Im Folgenden finden Sie Kurzvorstellungen aller Autor*innen unseres Werkes "Praxisbuch Naturgucken". Weiter unten auf dieser Seite stellen wir Ihnen außerdem zwei weitere wichtige Helferinnen vor.

Kerstin Arnold

Menschen jeden Alters für die Natur vor der Haustür zu begeistern, liegt Kerstin am Herzen. Mit ihrer Arbeit für den NABU ist sie in die Welt der Ornithologie eingetaucht und hat Freundschaft mit den Vögeln aller Arten geschlossen.

Bei der Stunde der Gartenvögel und Stunde der Wintervögel kann sie ihre gestalterischen und kommunikativen Fähigkeiten sowie Erfahrungen im Ehrenamt und PR-Arbeit einbringen, um die Mitmach-Aktion wachsen zu lassen.

Seit 2013 arbeitet sie beim NABU als Referentin in der Öffentlichkeitsarbeit. Als Projektleitung der Vogelzählaktionen baut sie im Team die Reichweite und Wirkung durch verschiedene Maßnahmen und die Vermittlung von Artenkenntnissen weiter aus. Damit sich alle eines Tages trauen, Vögel zu bestimmen, dem NABU zu melden und Teil eines wissenschaftlichen Projekts für den Vogelschutz im Siedlungsraum zu werden.

Man lernt nie aus: Bei jeder Aktion gibt es neue faszinierende Überraschungsgäste, von Bergfink über Schwarzbrustdrossel bis Schwarzstorch. Jede Vogelzählung ist für Kerstin ein kleines Abenteuer.

Kapitel im Buch: Vogelbeobachtungsaktionen des NABU

Hinweis: Beim NABU widmet sich Kerstin inzwischen weiteren und neuen Aufgaben. Deshalb ist nun Martin Rümmler der neue Ansprechpartner für die Vogelbeobachtungsaktionen des NABU.


 

Daniela Franzisi

Egal ob Schmetterling oder ein anderer Sechsbeiner – die Faszination für Insekten begleitet sie schon von klein auf. Aus der "Krabbeltierphase" ist Daniela nie herausgewachsen, und das ist auch gut so. Beim Insektensommer des NABU kann sie ihre mediale Kompetenz als TV-Redakteurin sowie ihr Wissen zu Insekten perfekt einbringen.

Seit 2018 ist sie beim NABU als Referentin in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Als Projektleitung des Insektensommers hat sie die Mitmachaktion mit ihrem Team an den Start gebracht und entwickelt Deutschlands einzigartige Insektenzählung stetig weiter.

Raus in die Natur und immer wieder neue Insekten kennenlernen, wegen ihrer Schönheit und ihren spannenden Geschichten – das begeistert Daniela bei der Arbeit und in der Freizeit jeden Tag aufs Neue.

Kapitel im Buch: NABU Insektensommer


 

Thomas Griesohn-Pflieger

Thomas ist Journalist und Buchautor. Er baute das Magazin VÖGEL auf und gründete später die Zeitschrift „Naturgucker“. Als Reiseleiter und Dozent leitet er international Reisen zu den Gefiederten.

Im Web ist er seit 1995 mit birdnet.de und dem Birdnet-Forum aktiv. Beide Auftritte gehören mit zur "Naturgucker-Familie". In der NABU|naturgucker-Akademie begleitet er beratend die Sektion Vögel. Von seinen Büchern ist vor allem das Standardwerk "Grundwissen Vogelbestimmung" (Quelle & Meyer) zu erwähnen, das inzwischen bereits in der dritten Auflage vorliegt. Zudem ist er Mitglied des Fachbeirates von NABU-naturgucker.de.

Kapitel im Buch: Vögel


 

Dominik Heinz

Geboren 1984 in Marburg. Seit seiner Kindheit ist er begeistert von unseren heimischen Amphibien und deren Lebensräumen.

Nach einer Ausbildung zum Gärtner folgte ein Biologiestudium in Marburg (B.Sc.) und Gießen (M.Sc.) mit Abschlussarbeiten zur Geburtshelferkröte und der Gelbbauchunke.
Seit 2012 ist Dominik Referent für Amphibienschutz beim NABU Landesverband Hessen.

2012 bis 2018 war er Mitarbeiter im Projekt "Stärkung und Vernetzung von Gelbbauchunken-Vorkommen in Deutschland" in der Projektregion Hessen. Für NABU-naturgucker.de engagiert er sich als Mitglied des Fachbeirates.

Kapitel im Buch: Amphibien, Reptilien


 

Peter Karasch

Eine Kindheit zwischen Blumentöpfen und Schmetterlingen mitten im Ruhrgebiet in der Gärtnerei der Großeltern und einige Urlaube auf Bauernhöfen in den Österreichischen Alpen mit Pilzwanderungen haben ausgereicht, um bei ihm die Faszination für Natur und Pilze zu wecken. Obwohl in seiner Ausbildung als Landschaftsgärtner die Pflanzen im Vordergrund standen, haben es ihm die Pilze ganz besonders angetan. Seit 1994 ist er Pilzsachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) und mit Gleichgesinnten intensiv in die Mykologie abgetaucht.

2007 hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist als Freiberufler sowie Projektmitarbeiter für den Nationalpark Bayerischer Wald und weitere Institutionen tätig. Seit Ende der 1990er-Jahre beobachtet, fotografiert und kartiert er Pilze und engagiert sich ehrenamtlich als Landeskoordinator der Deutschen Gesellschaft für Mykologie in Bayern ehrenamtlich für den Naturschutz und die Kartierung in Deutschland. Des Weiteren ist er im Team des Fachbeirates von NABU-naturgucker.de.

Kapitel im Buch: Pilze (mit Dr. Rita Lüder)


 

Sebastian Kolberg

Geboren 1982 in Nordhorn, umgeben von der schönen Grafschaft Bentheim. Als langjähriges Mitglied der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg entdeckte er seine Leidenschaft für die Natur wie auch für die Umweltpädagogik. Weiteres Handwerkszeug erlernte Sebastian während seines Forstwirtschaftsstudiums in Göttingen. Der Fauna zuwendend folgte darauf das Studium der Wildtierökologie und des Wildtiermanagements in Wien. Seit 2013 arbeitet er hauptamtlich für den NABU Bundesverband in Berlin. Hier beschäftigt er sich als Referent für Artenschutz mit dem breiten Aufgabenfeld des allgemeinen Artenschutzes. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Fledermausschutz.

Neben seiner hauptamtlichen Tätigkeit zieht es Sebastian regelmäßig hinaus in die Natur, zugegeben gern im Zusammenspiel mit Bergen, Tälern und Wäldern und allem, was sich dort bestaunen und erfahren lässt.

Kapitel im Buch: NABU Batnight


 

Cosima Lindemann

Geboren 1983 in Rheinland-Pfalz. Studierte Biologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz mit dem Schwerpunkt Ökologie und Anthropologie. Beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit Fledermäusen und Säugetierökologie. Die Diplomarbeit befasste sich mit dem Ausflugverhalten von Fledermäusen nach dem Winterschlaf im Mayener Grubenfeld. Nach dem Uniabschluss einjährige Tätigkeit in einem Institut für Gewässerökologie in Hessen. Seit 2010 Projektleiterin beim NABU Rheinland-Pfalz, wurde 2013 dann Naturschutzreferentin beim NABU. Im Jahr 2018 Wahl zur Landesvorsitzenden des NABU Rheinland-Pfalz.

Neben dem breiten Tätigkeitsfeld als Landesvorsitzende ist es ihr ein besonderes Anliegen, die teils technisch sehr anspruchsvolle Fledermausbeobachtung breiter im Ehrenamt zu verankern, weshalb die Etablierung von Schulungssystemen ein wichtiges Element der Tätigkeit ist.

Kapitel im Buch: Säugetiere (mit Gaby Schulemann-Maier)


 

Dr. Rita Lüder

Seit ihrer Kindheit ist Rita gern in der Natur. Die Faszination für diese unerschöpfliche Quelle bunter Formen, spannender Beobachtung und leckerer Pflanzen und Pilzen treibt sie heute noch an.

Das Biologie-Studium und ihre anschließende Promotion mit Schwerpunkt Botanik haben ihr einiges an Fachwissen gebracht, doch fast auch das Staunen und die Ehrfurcht und Demut vor der Schöpfung vergessen lassen – all dies und noch viel mehr hat sie wiedergefunden.

Bei verschiedenen Bildungseinrichtungen bietet sie Seminare zu Pflanzen und Pilzen an – inzwischen meist zusammen mit ihrem Mann Frank. So ist aus ihrer Zusammenarbeit die Ausbildung zum PilzCoach und zur Feldmykologie entstanden. In ihrem neuesten Projekt Entdecker des Mikrokosmos geht es darum, die Natur mit neuen Augen zu entdecken. Außerdem malt und fotografiert sie gern und gestaltet mit ihren Werken Lernmaterialien und Bücher. Mit ihrem Fachwissen unterstützt sie darüber hinaus das Team des Fachbeirates von NABU-naturgucker.de.

Kapitel im Buch: Pilze (mit Peter Karasch)


 

Stefan Munzinger

Studierte Biologe, Chemie sowie Pädagogik und ist heute selbstständig, seit 40 Jahren in Sachen Naturbeobachtungen unterwegs, teilweise auch als naturkundlicher Reiseleiter, verfügt über ein breit angelegtes naturkundliches Wissen, persönliche Präferenzen sind dabei die Pflanzen (auch Orchideen, insbesondere Ragwurze!) und die Vögel.

Er ist Initiator von NABU-naturgucker.de und Gründungsmitglied der naturgucker.de gemeinnützigen eG, für die er seit 2007 ehrenamtlich als Vorstand tätig ist. Bei der NABU|naturgucker-Akademie hat er die administrative und technische Projektleitung übernommen und mischt darüber hinaus bei inhaltlichen Dingen mit.

Kapitel im Buch: Blütenpflanzen sowie Käfer, Spinnentiere und diverse Themen rund um die Naturbeobachtung (mit Gaby Schulemann-Maier).


 

Dr. Jürgen Ott

Schon seit Kindertagen hat er eine Passion für die Natur und vor allem für Tiere, die er zunächst mit einem Aquarium und mehreren Terrarien mit einheimischen Molchen, Eidechsen und Schlangen auslebte.

Das Studium der Biologie war die logische Konsequenz, wobei er sich immer mehr für weitere Tiergruppen, vor allem Insekten, zu interessieren begann. Die Diplom- und Doktorarbeit fertigte er dann zu öko-ethologischen Themen bei Libellen an.

Seit 1989 arbeitet er selbstständig als Gutachter und betreibt ein Planungsbüro (L.U.P.O. GmbH). Daneben war und ist er vielfältig im ehrenamtlichen Naturschutz (BUND, GNOR, POLLICHIA etc.) aktiv, war Mitglied verschiedener Naturschutzbeiräte auf Kreis-, SGD- und Ministeriumsebene und betreibt ein kleines privates Umweltbildungszentrum (LIBELLULA) bei Trippstadt/Pfalz.

An der Universität Landau ist er seit 2004 Lehrbeauftragter (Stadt-, Umwelt- und Landschaftsplanung), er verfasste eine größere Zahl von Publikationen zu den unterschiedlichsten Themen (Schwerpunkte: Naturschutz, Libellen, invasive Krebse etc.) und begutachtet für verschiedene nationale und internationale Fachzeitschriften eingereichte Veröffentlichungen.

Kapitel im Buch: Libellen


 

Dieter Schneider

Jahrgang 1965, naturinteressiert von Kindesbeinen an, zuerst in erster Linie an Pflanzen und Vögeln. Studium der Biologie an der Philipps-Universität Marburg mit den Schwerpunkten Tierökologie, Naturschutz und Botanik. Diplomabschluss 1994 mit einer Arbeit zur Ökologie und Faunistik einheimischer Nachtschmetterlinge. Ab 1992 freiberuflich als Fachgutachter in den Bereichen Naturschutz und Landespflege tätig. Fundierte Kenntnis der meisten planungsrelevanten Artengruppen wie zum Beispiel Gefäßpflanzen, Vögel, Amphibien, Schmetterlinge, Heuschrecken, Libellen, Lauf- und Kurzflügelkäfer.

Bedingt durch einen Umzug ins Ausland Aufgabe der Tätigkeit im Jahr 2002 und seither (auch nach dem Rückzug nach Deutschland) mangels Zeit nur mehr als Hobbyfaunist bzw. -botaniker unterwegs. In der Redaktion des naturgucker-Magazins ist er zuständig für die fachliche Richtigkeit der Inhalte. Seit vielen Jahren führt er regelmäßig naturkundliche Exkursionen für Kinder durch und ist regelmäßig als Reiseleiter für NABU|naturgucker-Reisen tätig.

Er ist seit November 2011 Sprecher des Fachbeirats und zuständig für die Datenbankpflege bei NABU-naturgucker.de.

Kapitel im Buch: Heuschrecken und Fangschrecken


 

Gaby Schulemann-Maier

Ausgiebig die Natur zu beobachten, war für sie schon in ihrer Kindheit das Größte. Ursprünglich haben es ihr vor allem die Vögel angetan. Seit Anfang der 2000er-Jahre kamen nach und nach weitere Artengruppen von den Schmetterlingen und Käfern bis zu den Pflanzen hinzu.

Bereits kurz nach dem Start der Webseite im Jahr 2008 stieß sie zu NABU-naturgucker.de und meldet dort seither all ihre Beobachtungen von Tieren, Pflanzen und Pilzen. Außerdem lädt sie viele ihrer Fotos hoch, die hauptsächlich Makro-Aufnahmen kleiner Tiere zeigen.

Doch sie nutzt die Seite nicht nur Dokumentieren ihrer Funde. Die Diplom-Physikerin und Wissenschaftsjournalistin leitet hauptberuflich die Kommunikation von NABU-naturgucker.de sowie der NABU|naturgucker-Akademie.

Kapitel im Buch: Hautflügler, Schmetterlinge, Wanzen, weitere Insekten, Moose, weitere Tiere; Säugetiere (mit Cosima Lindemann), außerdem Käfer, Spinnentiere und diverse Themen rund um die Naturbeobachtung (mit Stefan Munzinger)


 

Maik Sommerhage

Geboren 1977 in Nordhessen. Seit der Kindheit begeisterter Naturbeobachter und -fotograf. Von den 1990er-Jahren an ehrenamtlich in verschiedenen NGOs aktiv und von 2009 bis 2019 Referent für Ornithologie und Vogelschutz beim NABU Hessen. War beruflich 18 Jahre für ein Planungsbüro tätig, das europaweit Artenschutzmaßnahmen u. a. für Rotmilan, Rebhuhn und Großtrappe umsetzt. Hat sich Anfang 2021 selbstständig gemacht mit seinem Büro für Ökologie und Umweltbildung (BÖUS). Bei NABU-naturgucker.de engagiert er sich außerdem als Mitglied des Fachbeirates.

Kapitel im Buch: Datenverwendung


 

Olaf Strub

Jahrgang 1975. Studium der Biologie (Diplom) an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Seit Januar 2009 ist Olaf Naturschutzreferent des NABU Rheinland-Pfalz und seit 2013 Geschäftsführer. Er beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Ornithologie. Außerdem verfügt er über umfangreiche Kenntnisse in anderen Tiergruppen; dies sind die Schnecken, Muscheln, Tagfalter, Zecken, Amphibien, Reptilien, Säugetiere und Libellen. Bei NABU-naturgucker.de ist er als Mitglied des Fachbeirates sehr aktiv.

Kapitel im Buch: Weichtiere


 

Weitere Helfer*innen

Ein Großteil der Inhalte des Praxisbuchs Naturgucken wurde von Dieter Schneider, der seinerseits zur Autorenriege gehört, fachlich begutachtet. Außerdem haben uns zwei Kolleginnen unterstützt, indem Sie alle Texte gelesen und auf Verständlichkeit geprüft sowie von kleinen Rechtschreibfehlern befreit haben.

Ina Siebert

Geografin mit langjähriger Erfahrung in der Kommunikation und als Referentin für die Wohnungswirtschaft. Vor vielen Jahren zur Faszination aus der Kindheit zurückgekehrt: Natur wahrnehmen, bewundern, im Bild festhalten und immer mehr wissen wollen über das Beobachtete. Von den Vögeln zum Einstieg kam sie schnell zu den Insekten als Lieblingstiergruppe.

Inas feste Überzeugung ist: Insekten sind schön – sie müssen nur genauer und ohne gängige Vorbehalte betrachtet werden.

Für sie ist NABU-naturgucker.de die ideale Plattform zur Dokumentation, zum Austausch mit Gleichgesinnten und zum Lernen. Besonders schätzt sie auch die Möglichkeit, hierüber Veränderungen ihrer Beobachtungen in häufig besuchten Gebieten im Blick behalten zu können.

Ina unterstützt NABU-naturgucker.de und die NABU|naturgucker-Akademie freiberuflich in der Kommunikation.


 

Andrea Vollmer

Bei NABU-naturgucker.de unterstützt Andrea unter anderem den Vorstand und das Team als Assistenz bei der Durchführung und Koordination administrativer Abläufe und in derselben Funktion bei der NABU|naturgucker-Akademie. Sie greift dabei auf langjährige Erfahrung in der Tourismusbranche zurück, zuletzt beispielsweise als Assistenz und Office Manager im Bereich Kreuzfahrten.

Um ihre Kenntnisse über Heilpflanzen und Aromatherapie zu vertiefen, bildete sie sich 2007 erfolgreich zur Wellness-Practioner AdK weiter.

Naturbeobachtungen im eigenen Garten sowie auf Wanderungen in Irland und Spanien inspirierten sie schnell dazu, ihre Eindrücke auch fotografisch festzuhalten. Neben Landschaften und Pflanzen zählen Schmetterlinge und Libellen zu ihren bevorzugten Bildmotiven.