Das Porträt Subtaxa

Wichtiger Hinweis: Bei den auf unseren Hilfeseiten gezeigten Abbildungen handelt es sich um Bildschirmfotos (Screenshots). Eine Bedienung der Seite ist darüber nicht möglich. Um die erläuterten Details umzusetzen, rufen Sie bitte unsere Seite naturgucker.de auf und führen Sie die Aktionen dort durch. Zum Öffnen der Seite bitte hier klicken.


Auf naturgucker.de gibt es zu jeder Gattung je eine Porträtseite mit identischem Grundaufbau. Dieser wird im Folgenden erläutert.

Basisinformationen im Porträt Subtaxa

Auf der Basisinformationen-Seite der Porträts Subtaxa finden Sie einige grundsätzliche Angaben sowie eine Übersicht der Inhalte, die Sie aufrufen können.

Die Bezeichnung der Subtaxa ist oben im weißen Seitenbereich vermerkt, siehe Markierung #2.

Darunter befindet sich eine weitere Navigationsleiste mit Karteireitern, die Sie anklicken können und über die Sie zu weiteren Inhalten gelangen, siehe Markierung #3. Folgende weitere Inhalte können Sie aufrufen: Bilder, Stammbaum, Karte, Phänologie und in einem weiteren ausklappbaren Menü hinterlegt Beobachtungen sowie Lexikon. Mehr Informationen zu den einzelnen Inhalten werden weiter unten erläutert.

Unter dem Navigationsreiter sind - sofern verfügbar - die Trivialnamen der Subtaxa vermerkt, siehe Markierung #4. Falls entsprechende Angaben verfügbar sind, werden derzeit entweder nur der deutsche oder der deutsche und der englische Name angezeigt.

Einen prominenten Platz nimmt ein Beispielbild der gattung unter der Überschrift "systematik" ein, siehe Markierung #5. Per Klick auf den Eintrag hinter "reich", "stamm", "klasse", "ordnung" oder "familie" können Sie zu den jeweiligen hierarchischen Ebenen navigieren.

Unter dem Systematik-Abschnitt befindet sich ein Link, siehe Markierung #17. Dieser Link in naturgucker.de quasi die "feste Adresse" des jeweiligen Subtaxons. Indem Sie den Link an beispielsweise mit einem Windows-PC mit der rechten Maustaste anklicken und dann "Linkziel kopieren" oder "Kopieren" aus dem sich öffnenden Menü wählen, können Sie die Adresse in die Zwischenablage Ihres Browsers kopieren. Von dort aus können Sie sie zum Beispiel in ein Textdokument, in ein Browserlesezeichen oder in eine E-Mail kopieren. Wird der Link später angeklickt, öffnet sich nicht die Startseite von naturgucker.de, sondern der Betrachter gelangt ohne Umwege zu den Basisinfos der Art, deren Link er gerade angeklickt hat. Solche Links werden als Permalinks bezeichnet, also permanente Links.

Die Kenngrößen für Daten aus Deutschland geben Auskunft über die statistische Belastbarkeit der Beobachtungsdaten, siehe Markierung #6, und über die Beobachtungshäufigkeit, siehe Markierung #7. Bei Subtaxa, die in Deutschland nicht vorkommen, fehlen diese Angaben in den Basisinfos.

Des weiteren befindet sich auf der Seite ein Beispielbild für das jeweilige Subtaxon, siehe Markierung #8. Durch einen Klick auf das Bild gelangen Sie zur Bilderübersicht des Subtaxons, alternativ können Sie auch den gleichnamigen grauen Reiter anklicken. Rechts neben dem Bild ist eine Übersichtskarte mit Beobachtungen aus des jeweiligen Subtaxons zu sehen, siehe Markierung #9. Indem Sie diese Karte anklicken, gelangen Sie zur Kartenansicht innerhalb des Porträts einer Gattung. Das Aufrufen der Karte ist außerdem durch einen Klick auf den gleichnamigen grauen Reiter möglich. Um die phänologischen Diagramme aufzurufen, können Sie - sofern im Einzelfall vorhanden - im unteren Bereich der Seite einfach auf das Balkendiagramm klicken, siehe Markierung #10. Alternativ können Sie oben den grauen Reiter anklicken.

Internetlinks zu den Subtaxa finden sich - sofern es entsprechende Linkziele im Internet gibt - unten auf der Seite, siehe Markierung #11. Ferner können Sie im unteren Seitenbereich Synonyme finden, falls es sie gibt, siehe Markierung # 12. Abgerundet wird das Informationsangebot durch Anmerkungen zu den Subtaxa, siehe Markierung #13.

Bilder im Porträt Subtaxa

In der Bildersammlung eines Subtaxos werden die auf naturgucker.de hochgeladenen Motive angezeigt, die diesem Subtaxon zugeordnet sind. Hierbei werden als erstes jene Bilder gezeigt, für die von den naturgucker.de-Nutzern die meisten Bildpunkte vergeben wurden.

Diese Bildübersicht ist somit bei häufig beobachteten und fotografierten Subtaxa sehr weit gefächert und es werden gegebenenfalls sogar Einträge aus aller Welt angezeigt.

Tipp: Um die Darstellung Ihren Wünschen entsprechend übersichtlicher zu gestalten, können Sie die naturgucker.de-Filteroptionen verwenden, siehe Markierung #14. Wie die Filter zu bedienen sind, wird hier beschrieben.

Tipp 2: Wenn Sie sich in der Bilderübersicht ausschließlich Ihre eigenen Fotos mit Motiven aus dem jeweiligen Subtaxon anzeigen lassen möchten, klicken Sie einfach auf Ihr Profilbild oben rechts. Dadurch wird die Funktion "nur eigene Daten" ausgeführt und die Anzeige entsprechend angepasst. Durch einen erneuten Klick auf Ihr Profilbild setzen Sie die Anzeige wieder zurück und es werden wieder alle Fotos in der Übersicht angezeigt.

Stammbaum im Porträt Subtaxa

Wenn Sie den Reiter "stammbaum" im Porträt eines Subtaxons anklicken, gelangen Sie zu einer Übersicht der Subtaxa innerhalb der Art. Gezeigt werden hier Beispielbilder für die einzelnen Subtaxa aus dem naturgucker.de-Bilderbestand. Falls keine Bilder verfügbar sind, wird eine entsprechende Grafik eingeblendet.

Unter den Abbildungen sind – soweit verfügbar – die deutschen Trivialnamen vermerkt. Indem Sie mit dem Mauszeiger über einen solchen deutschen Namen fahren, können Sie ein kleines Infofenster aufrufen, in dem der dazugehörige wissenschaftliche Name angezeigt wird. In jenen Fällen, in denen es keine deutschen Trivialnamen gibt, findet sich dort der wissenschaftliche Name.

Sowohl die Bilder als auch die darunter befindlichen Namen sind anklickbar, wodurch Sie die Porträtseite der jeweiligen Subtaxa aufrufen.

Um zurück zum Reich, zum Stamm, zur Klasse, zur Ordnung, zur Familie  oder zur Gattung zu navigieren, können Sie im Bereich "systematik" auf den Eintrag hinter "reich", "stamm", "klasse", "ordnung", "familie" beziehungsweise "gattung" klicken, siehe Markierung #15.

Karte im Porträt Subtaxa

Durch einen Klick auf den Reiter "karte" können Sie eine Kartenansicht aufrufen, die Markierungen für all jene Gebiete enthält, aus denen bereits Beobachtungen von Individuen aus dem jeweiligen Subtaxon auf naturgucker.de vorliegen.

Sie können verschiedene weitere Kartenfunktionen aufrufen, die an dieser Stelle beschrieben werden. Ihnen stehen außerdem die naturgucker.de-Filteroptionen zur Verfügung, siehe Markierung #14. Wie die Filter bedient werden können, wird hier beschrieben.

Im unteren Bereich der Seite finden Sie Angaben dazu, wie viele Beobachtungen und Individuen aus dem jeweiligen Subtaxon auf naturgucker.de bereits gemeldet worden sind, siehe Markierung #16.

Phänologie im Porträt Subtaxa

Im Bereich "Phänologie" werden Beobachtungsdaten von Individuen/Exemplaren der jeweiligen Subtaxa über den Jahresverlauf dargestellt. Es gibt eine Auswahl von fünf Balkendiagrammtypen, in die zudem Wetterdaten eingeblendet werden können. Außerdem ist es möglich, die naturgucker.de-Filteroptionen auf die Diagramme anzuwenden, siehe Markierung #14.

Detaillierte Informationen über die Phänologie-Diagramme, ihre Inhalte und die Bedienoptionen finden Sie hier.

Beobachtungen im Porträt Subtaxa

Um die Beobachtungen innerhalb eines Subtaxa-Porträts aufrufen zu können, klicken Sie bitte rechts neben dem grauen Reitermenü auf das Feld mit den drei parallel verlaufenen Balken. Hierdurch wird ein kleines Auswahlmenü geöffnet, in dem Sie auf "beobachtungen" klicken müssen, siehe Pfeil.

Innerhalb eines Porträts eines Subtaxons können auf naturgucker.de alle dazugehörigen Beobachtungen abgerufen werden. Die Reihenfolge ist chronologisch, wobei die neuesten Beobachtungen zuerst genannt werden. Außerdem werden - sofern verfügbar - Beobachtungen aus aller Welt angezeigt. Um die Übersichtlichkeit zu verbessern oder Ihnen das Suchen zu erleichtern, stehen Ihnen die naturgucker.de-Filteroptionen zur Verfügung, siehe Markierung #14. Wie die Filter bedient werden können, wird hier beschrieben.

Zur Bedienung der Beobachtungsliste finden Sie ebenso wie zu den darin verwendeten Symbolen in diesem Kapitel ausführliche Erläuterungen.

Lexikon im Porträt Subtaxa

Um innerhalb eines Subtaxa-Porträts den Lexikonteil aufrufen zu können, klicken Sie bitte rechts neben dem grauen Reitermenü auf das Feld mit den drei parallel verlaufenen Balken. Hierdurch wird ein kleines Auswahlmenü geöffnet, in dem Sie auf "lexikon" klicken müssen, siehe Pfeil.

Der Lexikonbereich eines Subtaxa-Porträts ist in den meisten Fällen leer, weil es bei Wikipedia keine separaten Informationsseiten vorliegen. Falls es künftig entsprechende Möglichkeiten zum Verweisen auf entsprechende Inhalte in der Online-Enzyklopädie geben wird, wird naturgucker.de selbstverständlich gern versuchen, diese einzubinden.