Im Porträt

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen in Kurzporträts die Fachbeiräte von naturgucker.de vor.

01 Dieter Schneider

Jahrgang 1965, naturinteressiert von Kindesbeinen an, zuerst in erster Linie an Pflanzen und Vögeln. Studium der Biologie an der Philipps-Universität Marburg mit den Schwerpunkten Tierökologie, Naturschutz und Botanik. Diplomabschluss 1994 mit einer Arbeit zur Ökologie und Faunistik einheimischer Nachtschmetterlinge. Ab 1992 freiberuflich als Fachgutachter in den Bereichen Naturschutz und Landespflege tätig. Fundierte Kenntnis der meisten planungsrelevanten Artengruppen wie z.B. Gefäßpflanzen, Vögel, Amphibien, Schmetterlinge, Heuschrecken, Libellen, Lauf- und Kurzflügelkäfer. Bedingt durch einen Umzug ins Ausland Aufgabe der Tätigkeit im Jahr 2002 und seither (auch nach dem Rückzug nach Deutschland) mangels Zeit nur mehr als Hobbyfaunist bzw. -botaniker unterwegs. Seit November 2011 Sprecher des Fachbeirats.

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+schneider@googlemail.com

02 Markus Bathen

Jahrgang 1972, ist seit nunmehr 25 Jahren im Naturschutz tätig. Von Haus aus eher Ornithologe und Vegetationskundler, auch Jäger. Seit 2007 betreut er hauptamtlich den Standort Lausitz des NABU Wolfprojektes im bedeutendsten deutschen Wolfsbestand mit gegenwärtig 6 Rudeln bei zunehmender Tendenz. Neben der Haupttätigkeit Öffentlichkeitsarbeit und den Konfliktfeldern Jagd und Herdenschutz im nicht-invasiven Wolfsmonitoring tätig. Dabei liegt neben der Erfassung eine große Herausforderung in der Differenzierung zwischen Hunde- und Wolfsnachweisen.

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+bathen@googlemail.com

 

03 Rolf Borlinghaus

Geboren im Jahr des Feuer-Affen (1956) und aufgewachsen in einer Gärtnerei, hat der Knabe Rolf jeglicher späteren Beschäftigung mit Pflanzen zunächst abgeschworen. Dennoch ging die väterliche Saat nach 20 Jahren auf (erste Nutzung des Schmeil-Fitschen zur Freizeitbeschäftigung) – um nach weiteren 30 Jahren der intensiven Ruhe plötzlich zur Blüte zu gelangen. Dazwischen lagen die Sumpfgebiete und Trockenwüsten der Schulen und Ausbildungen mit schließlich doch einer Beförderung in der Biophysik Konstanz.Von 1990 bis 2007 als Produktmanager für Spitzenmodelle zweier Weltfirmen der optischen Mikroskopie mit Sitz jeweils in Deutschland, war ich mit der Biologie stets verbunden, wenn auch passiv. Aus persönlichen Gründen habe ich dann meine Karriere teilweise neutralisiert und bin nun halbtägig für wissenschaftlich-technischen Transfer zuständig. In der freigewordenen Zeit hat die Botanik nun einen sicheren Platz in der ersten Reihe bekommen.

Veröffentlichungen im Springer-Verlag: Konfokale Mikroskopie in Weiß, Unbegrenzte Lichtmikroskopie, Die Lichtblattmikroskopie

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Gefäßpflanzen

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+borlinghaus@googlemail.com

 

04 Chris Engelhardt

Jahrgang 1957, seit über 40 Jahren begeisterter Naturbeobachter und -fotograf. Hauptberuflich im rechtlich-sozialen Bereich tätig, leitete er "nebenbei" von 2003-2016 mehrmals jährlich mehrtägige Reisen bei birdingtours, u. a. nach Island und ins brasilianische Pantanal. Daneben etliche naturkundliche Foto- und Recherche-Reisen u. a. in Afrika, Asien, Nord- und Süd-Amerika. Regelmäßige Mitarbeit als Autor bei der Zeitschrift naturgucker. Die "Life-List" umfasst mehr als 10.000 Arten, darunter über 3.200 Vogel- sowie jeweils um die 1.500 Schmetterlings- und Pilz-Arten. Neben Fernglas und Spektiv gehört darum auch ein Mikroskop zur Beobachtungs-Ausrüstung. Ein Rundum-Naturgucker eben.

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Pilze, Schmetterlinge, Vögel

05 Eric Fischer

Jahrgang 1961, Beruf Lehrer, beschäftigt sich seit seinem sechsten Lebensjahren mit Pflanzen und Tieren Europas. Seit 1982 im NABU aktiv (Ortsgruppenvorsitzender), kam er gleichzeitig zur Naturfotografie, der er leidenschaftlich nachgeht. Seine Bilder erscheinen in Büchern, Magazinen und Kalendern.

Schwerpunktmäßig in der Ornithologie zu Hause, befasst er sich außerdem intensiv mit Wildbienen, heimischen Orchideen und vor allem Fledermäusen. Als AGFH-Mitglied und ehrenamtlicher Betreuer von Naturschutz- und NATURA-2000-Gebieten arbeitet er auch überregional im Naturschutz. Naturgartengestaltung und –anlage gehören seit 30 Jahren ebenfalls zu seinen Schwerpunkten. Für Bildervorträge zu allen Bereichen von Natur und Exkursionsführer zu den Themen Vögel und Fledermäuse steht er gerne zur Verfügung.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Fledermäuse

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+fischer@googlemail.com

 

06 Jürgen Gehnen

Jahrgang 1948, Niederrheiner. Interessiere mich seit über 50 Jahren für alles, was in der Natur zu sehen und zu hören ist. In erster Linie bin ich Ornithologe und seit mehr als 25 Jahren NABU-Mitglied und arbeite seit deren Gründung in der Krefelder Ornithologischen Arbeits-Gemeinschaft mit. Seit rund 20 Jahren führe ich die Wasservogelzählung für die AG Wasservögel der NWO durch. Vor etwa zehn Jahren habe ich mit der Makrofotografie angefangen und versuche alle Insekten, die mir vor die Linse kommen, zu fotografieren. Da ich nie zufrieden war mit "das ist aber ein schöner Vogel, schöne Blume oder schönes Insekt", versuche ich immer den Namen zu erfahren. Hierzu bediene ich mich der Literatur und den verschiedensten Foren im Internet.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Wasservögel

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+gehnen@googlemail.com

 

07 Thomas Griesohn-Pflieger

Er bezeichnet sich selbst gerne als Vogelgucker. "Zum Ornithologen fühle ich mich nicht berufen...". Der studierte Journalist, Jahrgang 1954, der einige Jahre lang dennoch Vorsitzender der Westfälischen Ornithologen Gesellschaft war, hat in seiner Medienlaufbahn Filme gemacht, Bücher geschrieben und eine Unzahl an Artikeln für alle möglichen Medien geschrieben. Schließlich hat er nach jahrelanger Arbeit für den FALKEN 2006 das Magazin für Vogelbeobachtung, VÖGEL, aus der Taufe gehoben und war dort einige Zeit Chefredakteur. Eines seiner jüngsten Werke zusammen mit Christoph Moning und Michael Horn ist der „Grundkurs Vogelbestimmung“. Seit 1998 betreibt er das Birdnet.de, die älteste und größte deutschsprachige Plattform für Vogelbeobachteroder Vogelgucker. Hauptberuflich ist er - mittlerweile in Teilzeit - Pressesprecher einer Stadt im Ruhrgebiet. Vogelkundliche Reisen führten ihn an viele Plätze Deutschlands, in Holland kennt er sich gut aus und im übrigen Europa sowie in Mittelamerika und im südlichen Afrika hat er ebenfalls Erfahrungen gesammelt.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Vögel

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+griesohn-pflieger@googlemail.com

 

08 Frank Philip Gröhl

der nicht nur mit den Vögeln tanzt... Baujahr '63, in Hamburgs Norden aufgewachsen und kein bisschen weise. Wirkt in seiner Freizeit u. a. als Exkursionsleiter und NABU-Aktiver. Erradelt sich so manches Naturerlebnis, oft „bewaffnet“ mit Spektiv und Kamera. Er hält nichts von bloßen Fachsimpeleien am Stammtisch, sondern begeistert lieber draußen Menschen für die Natur. Prinzipiell werden alle Arten, denen er auf seinen Touren begegnet, auf naturgucker.de dokumentiert. Schwerpunkt liegt trotz allem in der Feldornithologie – von der Bartmeise bis zum Eleonorenfalke, vielfältige Erfahrungen aus mehr als 30 Jahren durch Reisen in Osteuropa, im Mittelmeerraum und an Nord- u. Ostseeküste.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Vögel

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+groehl@googlemail.com

 

09 Klaus Hallmann

Jahrgang 1959. Seit über 40 Jahren der Ornithologie verschrieben und aktiv in vielen nationalen wie internationalen Erfassungsprogrammen tätig. Organisiere Exkursionen, Führungen und halte Vorträge sowie Referate. Vielfältige vogelkundliche Auslandserfahrung, Schwerpunkte Ost- und Südosteuropa sowie  Skandinavien und die Mittelmeerländer - freue mich über Anfragen und gebe gern meine Erfahrung weiter, egal ob Bestimmungshilfe, Reisehinweise oder Datenaustausch.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Vögel (Ornithologie)

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+hallmann@googlemail.com

 

10 Manfred Hennecke

Jahrgang 1952, promovierter Biochemiker und Naturschützer. Mit 16 Jahren in den DJN (Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung) eingetreten, dann BUND-Kreisvorstand Rems-Murr, LNV-Vorsitzender Rems-Murr, Naturschutzwart im Rems-Murr-Kreis, Schriftleiter des Arbeitskreises Heimische Orchideen (AHO) Baden-Württemberg, Reiseleiter in Sachen Naturbeobachtung im Mittelmeerraum, Gründungsgenosse von naturgucker.de. Mit Hermann Daiß in den Anfängen der 70er Jahre Pionier-Geist, um Pflegemaßnahmen für Orchideen-Wiesen zu entwickeln. Orchideen sind neben (essbaren) Pilzen bis heute mein Schwerpunkt. Viele Beobachtungen, aber auch Grundsätzliches wurden in über 100 Publikationen dokumentiert.

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Pilze, Orchideen

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+hennecke@googlemail.com

 

11 Peter Karasch

Jahrgang 1966, seit 2007 als freiberuflicher mykologischer Sachverständiger tätig, u. a. bei Forschungsprojekten im Nationalpark Bayerischer Wald, Nationalpark Berchtesgaden, Autor der Roten Liste der Großpilze Bayerns, Mitarbeiter der Roten Liste der Großpilze in Deutschland. Die Voraussetzungen dafür waren eine frühe autodidaktische Beschäftigung mit der Pilzkunde und zahlreiche Fortbildungen. 1995 bei Walter Pätzold in Hornberg die Prüfung zum Pilzsachverständigen abgelegt. 2008 folgte der Abschluss als univ. gepr. Fachberater Mykologie. Von 2003 bis 2015 Leitung des Vereins für Pilzkunde München e. V. als erster Vorsitzender. In der Bayerischen Mykologischen Gesellschaft e. V. von 2009 bis 2014 als Gründungsmitglied und "Beauftragter für Pilzkartierung und Naturschutz". In der Deutschen Gesellschaft für Mykologie  (DGfM) seit 2006 Landeskoordinator für die Kartierung der Pilze in Bayern und im Fachausschuss Naturschutz und Kartierung tätig. Seit 2012 im Präsidium der DGfM als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit. Die Optimierung von Öffentlichkeitsarbeit, Naturschutz und Pilzkartierung mit dem Ausbau der Funga von Deutschland sind mir wichtige Anliegen.

Webseiten: www.pilzteam-bayern.de - www.pilze-deutschland.de - www.dgfm-ev.de

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Pilze

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+karasch@googlemail.com

12 Prof. Dr. Martin Kraft

studierte, promovierte und habilitierte an der Philipps-Universität in Marburg. Seit 1999 ist er dort als Privat-Dozent für Ornithologie und Ökologie tätig. Im Dezember 2011 erhielt er eine Gastprofessur an der „Universidad de la República“ in Montevideo/Uruguay. Er ist Bestimmungsexperte für fliegende/ziehende Vögel. Ornithologische Forschungs- und Lehrreisen führten ihn in die Vereinigten Staaten von Amerika, nach Kanada, Mexiko, Kuba, in die Dominikanische Republik, nach Venezuela, England, Dänemark, in die Niederlande, nach Luxemburg, in die Schweiz, nach Österreich, Frankreich, Spanien (inkl. Kanarische Inseln und Mallorca), Italien, Griechenland, Türkei, Israel, Ägypten, Tunesien und Kenia.

Er arbeitet seit 2006 im Fachbeirat der Zeitschrift "VÖGEL" mit und schreibt regelmäßig Artikel zur Bestimmung von Vögeln. Seit 2008 ist er vom Hessischen Landesverband des Naturschutzbundes (NABU) beauftragter Schutzgebietsbetreuer des etwa 750 ha großen EU-Vogelschutz­gebietes "Lahntal zwischen Marburg und Gießen". Im Rahmen seiner Forschungen in der Populationsökologie von Vögeln entwickelte er das sogenannte "KRAFT-Futter", welches er seinen frei lebenden Vögeln ganzjährig anbot und die Auswirkungen des Zusatzfutters auf Brutbiologie, Siedlungsdichte, Ökologie, Zugverhalten und Populationsdynamik testete. Und seit Oktober 2010 schreibt er regelmäßig Kolumnen für VIVARA.

In Zukunft will er sich im Rahmen seiner Forschungen mit den Auswirkungen des globalen Klimawandels auf die europäische und südamerikanische Vogelwelt beschäftigen.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: (ziehende) Vögel

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+kraft@googlemail.com

 

13 Julia Kruse

Jahrgang 1989, Biologin mit dem Abschluss M.Sc. und im Moment im Promotionsstudium zur "Phylogenie der Brandpilze". Seit über 17 Jahren interessiere ich mich vor allem für die Botanik. Seit zwlöf Jahren beschäftige ich mich auch noch verstärkt mit den Pilzen und hier seit zehn Jahren vor allem mit den phytoparasitischen Kleinpilzen an Pflanzen (z. B. Rostpilze). Auf diesem Gebiet habe ich auch schon publiziert. Ich bin auf allen Gebieten sehr aktiv, arbeite bei Kartierungsprojekten mit (Phytoparasiten im Botanischen Garten Hannover, Bayreuth, Frankfurt und Mainz), leite das Forum www.pflanzenbestimmung.de, habe eine eigene Homepage zum Thema pflanzenparasitische Kleinpilze und habe schon viele Exkursionen & Tagungen besucht. Mitglied bin ich in der AG Geobotanik SH und Flora Nordostbayern.

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Pflanzenparasitische Kleinpilze (Rostpilze, Brandpilze, Falsche Mehltaue, Echte Mehltaupilze und weitere)

14 Dr. Rita Lüder

Jahrgang 1966, hat die Begeisterung für die Natur von ihren Eltern vermittelt bekommen und ist sehr naturverbunden aufgewachsen. Nach Biologie-Studium und Promotion in Hannover hat sie sich mit Zeichnungen, Texten und Seminaren über die Pilz- und Pflanzenwelt selbstständig gemacht (kreativpinsel.de). Die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur zu entdecken und sie als Kraftquelle zu nutzen, ist ihr ein großes Anliegen. In der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (dgfm-ev.de) engagiert sie sich u. a. für den Nachwuchs und hat zusammen mit ihrem Mann Frank Lüder die Ausbildung zum PilzCoach ins Leben gerufen. Lernen, Lehren und gemeinsam Entdecken, zusammen mit den nachfolgenden Generationen mit Spaß und Begeisterung zu gestalten, liegt ihr sehr am Herzen. Im Sinne des "Wood-Wide-Web" faszinieren sie die Pilze mit ihrer Botschaft "gemeinsam geht es besser".

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Pflanzen, Pilze

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+lüder@googlemail.com

15 Michael Lüth

Jahrgang 1955, Diplom-Biologe mit Schwerpunkt Botanik und Vegetationskunde (Geobotanik). Zusätzliche Spezialisierung auf Moose. Seit 25 Jahren selbständiger als Kartierer und Gutachter im Bereich Landschaftsplanung und Naturschutz. Aktives Mitglied in mehreren Europäischen Vereinigungen für Mooskunde. Publikationen über Verbreitung, Ökologie und Vergesellschaftung seltener Moosarten. Neubeschreibung von Arten. Herausgabe des Bildatlas der Moose Deutschlands. Neben einigen mooskundlichen Exkursen in Afrika, Südamerika und China vor allem in Europa tätig. Homepage: www.milueth.de.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Moose

16 Tom Müller

Jahrgang 1962, Diplom-Biologe, arbeitet seit 1991 als Freilandbiologe und Gutachter in der Landschaftsplanung. Die zoologischen Schwerpunkte und Leidenschaften liegen bei den Libellen und Amphibien - langjährige Erfassungen und Kartierungen in Mittel- und Norddeutschland. 1993-2007, Geschäftsführender Gesellschafter im Planungsbüro leguan GmbH in Hamburg und bis dato weiterhin als Gesellschafter und Kartierer tätig. Von 2003 bis 2015 auch Projektleiter des GEO-Tags der Artenvielfalt, einer Umweltinitiative des Magazins GEO. Er ist außerdem Leiter der strategischen Entwicklung bei naturgucker.de.

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Amphibien, Libellen

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+muellert@googlemail.com

 

17 Jasper Myles

Geboren am 31.3.1994 in Frankfurt am Main. Besucht noch die Fachoberschule Philipp-Holzmann im Fachbereich Agrarwirtschaft. Ist schon in frühen Jahren zum lokalen Ententeich gelaufen und hat dort mehr oder minder Verhaltensforschungen betrieben. Er eignete sich über die Jahre somit einen großen Wissensschatz bei Wasservögeln (insbesondere Entenvögel) an. Heute liegt sein Interessenschwerpunkt bei Neozoen- und Hybridvögeln. Hilft beim Beringen von Steinkäuzen, Lachmöwen und der Groß-Möwenkolonie auf dem Frankfurter Posthofdach. Oft geht also sein Blick durchs Fernglas zuerst auf die Beine der Vögel. Aus Lust und Freude, immer neue Artenhäkchen in seinem Kosmos zu setzen, einige Reisefluchten in nahe oder ferne Länder gemacht (z. B. Uganda, Island und USA). Gute Fotomotive findet er aber auch im lokalen Ried.

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+myles@googlemail.com

 

18 Volkmar Nix

Jahrgang 1964, Mittelhesse. Naturinteressiert bin ich seit meiner Jugend. Die Initialzündung für das Interesse an der Entomologie, war die erste Begegnung mit dem Großen Schillerfalter. Die Begeisterung wurde durch die intensive Beschäftigung mit der Makrofotografie noch verstärkt. 2012 begann mein zunehmendes Interesse an den Wildbienen, die ich in unserem Garten, der am Waldrand liegt, in großer Zahl finde. Ihre Lebensweise, die erstaunlichen Nist- und Verhaltensweisen, ihre Schönheit, faszinieren mich. Und wer die Zweifarbige Schneckenhaus Mauerbiene bei ihrer Arbeit beobachten darf, kann sich glücklich schätzen. Da es vielen Wildbienen-Arten, aber natürlich auf vielen anderen Insekten-Arten, schlecht geht, möchte ich "Freunde" für sie werben. Die Bestimmung von Wildbienen, Wespen und anderen Insekten ist meist eine diffizile Sache, die aber durch die Digitalfotografie erleichtert worden ist. Doch auch mir gelingt es oft nicht, weiter als bis zur Gattung zu kommen.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Wildbienen, weitere Hautflügler (außer Ameisen). Natürlich interessieren mich auch andere Insekten und Pflanzen

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+nix@googlemail.com

 

19 Michael Pfeiffer

Jahrgang 1970, Diplom-Biologe, seit jeher begeisterter Aquarianer und Wasserratte; Studium an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg mit den Schwerpunkten Limnologie und Zoologie. Seit 1999 freiberufliche Tätigkeiten als Gewässerökologe und Gutachter. Die schönsten Tätigkeiten sind faunistischen Erhebungen, insbesondere von Fischen, Großmuscheln und Flusskrebsen, weil es noch immer sehr viel zu entdecken gibt. Im Jahr 2003 Gründung des Gutachterbüros "gobio", dessen vollständige Arbeitsbereiche unter www.gobio-online.de eingesehen werden können.

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Süßwassermuscheln, Flusskrebse und Fische

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+pfeiffer@googlemail.com

 

20 Martin Riesing

Jahrgang 1974. Seit meiner frühen Jugend befasst mit Vogelbeobachtung. Ein Gründer von bird.at, Organisator von BIRDERSMS und Exkursionsleiter in Ostösterreich und ins Donaudelta. Zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten bei BirdLife Österreich, zuletzt 15 Jahre Mitglied der Avifaunistischen Kommission (AFK, http://www.birdlife-afk.at/). Im Zuge der langjährigen Präsenz im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel Beteiligung an zahlreichen Zählprogrammen. 2010 findet hier auch die erste Birdfair für diesen länderübergreifenden Raum statt: die Pannonian Bird Experience (http://www.birdexperience.org). Neben der Vogelwelt vor allem Interesse an molekularer Mikrobiologie und Ökologie, Evolutionsforschung und Systematik. Mehr über ihn auf: http://bird.at/Martin-Riesing.114.0.html.

Schwerpunkt auf naturgucker.de: Vögel

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+riesing@googlemail.com 

 

21 Hartmut Schubert

Jahrgang 1965; beruflich tätig als Maschinenbauingenieur. Mein Interessenschwerpunkt liegt bei der Mykologie (Pilzkunde). 1989 Eintritt in die Fachgruppe Mykologie Quedlinburg, 1994 Mitglied und Pilzsachverständiger der Deutsche Gesellschaft für Mykologie. Bearbeiter der Rote Liste Sachsen-Anhalt und Mitglied im Landesfachausschuss Mykologie sowie Landesverband der Pilzsachverständigen (LVPS) Sachsen-Anhalt. Homepage (Pilzseite): Harzpilzchen

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Pilze

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+schubert@googlemail.com

 

22 Hans Schwarting

Rodgau. Jahrgang 1941. Seit 1981 im Fledermausschutz engagiert. Mitbegründer der AGFH (AG Fledermausschutz in Hessen), schrieb mehrere Publikationen über diese Tiere, gestaltete 2010 einen Fledermaus-Lehrpfad in Hanau mit. Als Rentner betreue ich ehrenamtlich Schulklassen und Kindergruppen. Im NABU war ich u. a. als Orts- und Kreisvorsitzender aktiv. Derzeit NABU-Biberbeauftragter für den Kreis OF. Zunehmendes Interesse an der gesamten Fauna und Flora.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Fledermäuse

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+schwarting@googlemail.com

 

23 Maik Sommerhage

Geboren 1977, Referent für Vogelschutz, Schutzgebietsmanagement beim NABU Landesverband Hessen aus dem nordhessischen Bad Arolsen. Seit frühester Kindheit beschäftigt er sich im besonderen Maße mit der Ornithologie, darüber hinaus u. a. mit Amphibien und Libellen. Schwerpunkte haupt- und ehrenamtlich sind heutzutage u. a. Artenschutzprojekte, Natura 2000 und weitere Schutzgebiete, Vogelzugplanbeobachtungen sowie die Themenbereiche "Windenergie und Vögel" sowie "Artenschutz und Landwirtschaft".

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Amphibien und Vögel

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+sommerhage@googlemail.com

 

24 Hartwig Stobbe

Jahrgang 1951, mit dem 16. Lebensjahr Eintritt in den DJN (Deutscher Jugendbund für Naturbeobachtung). Dort maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung und Gestaltung des Libellenbestimmungsschlüssels für die Bundesrepublik Deutschland.

Ansonsten begeisterter Feldbiologie mit besonderem Schwerpunkt für Ornithologie, Libellen, Heuschrecken, andere Insekten und botanische Wasserökologie. Mitarbeit an der Kartierung Hamburger Libellen und Zuarbeit für diverse Rote Listen in Norddeutschland. Seit der Veröffentlichung guter Libellenbestimmungsbücher für das südliche Afrika noch begeisterter für diese Region der Erde.

Schwerpunkt bei naturgucker.de: Libellen

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+stobbe@googlemail.com

 

25 Olaf Strub

Jahrgang 1975. Studium der Biologie (Diplom) an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Seit Januar 2009 Naturschutzreferent des NABU Rheinland-Pfalz und seit 2013 Geschäftsführer. Beschäftigt sich mit der Ornithologie seit über zwanzig Jahren. Umfangreiche Kenntnisse in anderen Tiergruppen: Schnecken, Muscheln, Tagfalter, Zecken, Amphibien, Reptilien, Säugetiere und Libellen.

Schwerpunkte bei naturgucker.de: Vögel, Tagfalter, Zecken, Mollusken

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+strub@googlemail.com

 

26 Christoph Weinrich

Jahrgang 1970, Diplom-Physiker, naturbegeistert und seit den 90er Jahren ehrenamtlich und beruflich im Bereich des Naturnahen Gartenbaus und des Naturschutzes tätig. Mitarbeit beim Kompetenzzentrum Biodiversität Mainz (Baumschule, Naturgartenplanung, Natur-Schaugarten, lebende Genbanken) sowie ein wenig beim Vorhaben der Flora von Mainz und Rheinhessen (v. a. Wildrosen) und beim NABU Mainz. Kennt sich gut mit heimischen Wildrosen und anderen heimischen Gehölzen aus.

Kontakt: fachbeirat.naturgucker+weinrich@googlemail.com