Basisinfos zu einem Gebiet

 

Rufen Sie auf naturgucker.de ein Gebiet über die Suche oder per Klick auf einen Marker in der interaktiven Landkarte auf, werden gemäß der Standardeinstellung von  die Basisinformationen, kurz "basisinfos", zum entsprechenden Beobachtungsgebiet angezeigt. In der obigen Beispielabbildung der Geschiebesperre Hollenstedt sind alle potenziell möglichen Basisinformationen enthalten, weil der Gebietserfasser sie eingegeben hat.

Nicht zu allen Gebieten liegen sämtliche Informationen vor, es gibt beispielsweise eine ganze Reihe von Gebieten ohne ökologische Kenndaten. Das Fehlen bedeutet, dass diese Angaben beim Anlegen des Gebiets nicht eingefügt oder später wieder gelöscht wurden.

Im Folgenden erläutern wir Ihnen die Bedeutung der einzelnen Inhalte auf der Seite "basisinfos".

 

#1. Gebietsname

Im Kopf der Seite steht in grüner Schrift der Name des Gebiets. Der Gebietsname ist im gesamten Gebietsporträt an dieser Stelle zu sehen, er wird immer angezeigt und ist nicht nur Teil der Basisinformationen.

 

#2. Angaben zum Land und zur Region (Bundesland)

Hinter dem Gebietsnamen befinden sich im oberen Bereich der Seite Angaben zum Land und gegebenenfalls zum Bundesland oder zur Region. Diese Angaben sind schwarz und stehen in eckigen Klammern. Die Hinweise auf das Land und gegebenenfalls auf die Region sind im gesamten Gebietsporträt an dieser Stelle zu sehen, sie werden immer angezeigt und sind nicht nur Teil der Basisinformationen.

 

#3. Links zu weiteren Bereichen des Gebietsporträts

Hier finden Sie die weiteren Bereiche (Registerkarten) des jeweiligen Artporträts. Verfügbar sind hier Links zu:
 

  • Beobachtungen: Übersicht der auf naturgucker.de aus diesem Gebiet gemeldeten Beobachtungen (diese kann leer sein)
  • Bilder: Fotos aus dem Gebiet, also Artbilder und Gebietsbilder (zu einigen Gebieten gibt es noch keine Bilder)
  • Artenliste: Auflistung aller im Gebiet bislang beobachteten Arten; die Liste wird aus den Beobachtungen erstellt (liegen keine Beobachtungen vor, ist die Artenliste leer).


Zu den einzelnen Inhalten gelangen Sie, indem Sie sie mit der Maus anklicken. Der jeweils aktive Bereich ist weiß hinterlegt, im Beispielfall ist es die Registerkarte "basisinfos", siehe Bild ganz oben auf der Seite.

 

#4. Geografische Kenndaten

Die geografischen Kenndaten geben detaillierte Auskünfte über die Lage des jeweiligen Gebiets. In der ersten Zeile sind Land und gegebenenfalls Region vermerkt, darunter der nächstgelegene Ort und dahinter gegebenenfalls das KFZ-Kennzeichen der Region. Dieses wird nur angegeben, wenn der Erfasser des Gebiets es eingetragen hat. Außerdem sind die Autokennzeichen-Angaben auf Deutschland beschränkt.

Als nächstes folgen in der dritten Zeile die geografischen Koordinaten, die kopiert und beispielsweise in Google Maps oder einer anderen Anwendung geöffnet werden können. Hinter den Koordinaten findet sich ein Hinweis darauf, in welchem TK-25-Rasterblatt (deutsche Gebiete) beziehungsweise UTM-Raster (Gebiete außerhalb von Deutschland) das jeweilige Gebiet liegt.

Darunter befindet sich ein Link, der in naturgucker.de die Adresse des jeweiligen Gebiets ist. Indem Sie den Link an Ihrem PC mit der rechten Maustaste anklicken und dann "Linkziel kopieren" oder "Kopieren" aus dem sich öffnenden Menü wählen, können Sie die Adresse in die Zwischenablage Ihres Browsers kopieren. Von dort aus können Sie sie beispielsweise in ein Textdokument, in ein Browserlesezeichen oder in eine E-Mail kopieren. Wird der Link später angeklickt, öffnet sich nicht die Startseite von naturgucker.de, sondern der Betrachter gelangt ohne Umwege zu den Basisinfos des zum Link gehörenden Gebiets.

 

#5. Erfasser

In diesem Bereich der Seite finden sie den Namen des Erfassers des Gebiets. Wenn Sie auf naturgucker.de registriert und eingeloggt sind, können Sie mit dem Erfasser in Kontakt treten. Dafür klicken Sie bitte einfach nur den Namen an, dann öffnet sich das systeminterne E-Mail-Formular.

 

#6. Internetadresse des Gebiets

Zu manchen Gebieten, zum Beispiel zu Naturschutzgebieten oder anderweitig bedeutsamen Arealen, gibt es offizielle Webseiten. Deren Adresse kann ins Artporträt eingebunden werden und wird dann an jener Stelle angezeigt, an der sich die Markierung #6 im Beispielbild befindet.

 

#7. Notizen

In diesem Bereich finden sich zu vielen Gebieten weiterführende Angaben. Sowohl der Gebietserfasser als auch jeder andere angemeldete Nutzer kann hier kurze Beschreibungen zum Gebiet, zu aktuellen Entwicklungen und dergleichen hinterlegen. Wie Gebietsnotizen geschrieben und verwaltet werden, erfahren Sie hier.

  

#8. Interaktive Gebietskarte

In der interaktiven Gebietskarte können Sie das Gebiet und die umliegende Umgebung sehen, hinein- oder herauszoomen, die Kartenansicht wechseln (Satellitenbild mit oder ohne Beschriftung, Karte mit oder ohne Geländemarkierung).

 

#9. Gebietskenndaten

Der Erfasser kann beim Anlegen eines Gebiets oder später beim Bearbeiten ergänzende Informationen angeben, darunter die Gebietsgröße und den Schutzstatus. Außerdem kann ein Link hinterlegt werden, der beispielsweise zur offiziellen Website des Gebiets führt.

Diese Angaben können, müssen aber nicht gemacht werden. Folglich sind sie bei vielen Gebieten auf naturgucker.de nur teilweise oder gar nicht vorhanden. Das Fehlen ist also kein Fehler im System, sondern darin begründet, dass die Informationen vom Erfasser des Gebiets nicht notiert wurden. Wie ein Gebiet angelegt werden kann, erfahren Sie hier.

 

#10. Ökologische Kenndaten

In diesem Bereich der Basisinformationen können Angaben zur Höhenstufe und zur Geländeform vermerkt sein, sofern der Erfasser des Gebiets sie beim Erstellen oder Bearbeiten hinterlegt hat.

Diese Angaben können, müssen aber nicht gemacht werden. Folglich sind sie bei vielen Gebieten auf naturgucker.de nur teilweise oder gar nicht vorhanden. Das Fehlen ist also kein Fehler im System, sondern darin begründet, dass die Informationen vom Erfasser des Gebiets nicht notiert wurden. Wie ein Gebiet angelegt werden kann, erfahren Sie hier.