Bestimmungshilfe anhand von Bildern

Mitunter gelingt draußen eine Beobachtung einer Art, die zunächst unbekannt ist. Dann ist es sinnvoll, Belegbilder anzufertigen. Diese Fotos können später bei naturgucker.de hochgeladen werden und im Zuge der Eingabe ist es möglich, die Bilder so zu kennzeichnen, dass sie in der Ansicht unter "unbestimmt" gezeigt werden. Damit ist für die anderen Nutzer des Netzwerks und für die Fachbeiräte klar, dass in diesen Fällen eine Bestimmungshilfe erwünscht ist. Wer die auf dem Foto/den Fotos gezeigte Art kennt oder anderweitige hilfreiche Hinweise zur Bestimmung hat, kann die Kommentarfunktion von naturgucker.de nutzen, um mit dem Fotografen in Kontakt zu treten.

Weiter unten auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie beim Hochladen Ihrer Bilder um Bestimmungshilfe bitten können. Vorab möchten wir aber noch einige Hintergründe erläutern, damit es rund um die Bestimmungshilfe nicht zu Missverständnissen kommt.

Bestimmung anhand von Fotos nicht immer möglich

In manchen Fällen ist eine nachträgliche Bestimmung auf Artebene anhand von Fotos nicht möglich. Es gibt beispielsweise bei den Insekten einige Arten, die einander so ähnlich sehen, dass sie nur durch eine Untersuchung der Fortpflanzungsorgane unter einem Mikroskop auf Artebene angesprochen werden können. Ähnlich verhält es sich bei manchen Pilzarten, bei denen eine Betrachtung der Sporen unter einem Mikroskop erforderlich ist, um sie auf Artebene zu bestimmen. Und manchmal kann es auch vorkommen, dass auf einem Foto aufgrund der Perspektive die bestimmungsrelevanten Details des Motivs nicht zu erkennen sind - auch dann ist eine Bestimmung oft nicht möglich.

Seien Sie also nicht enttäuscht, falls es mit der Bestimmung einmal nicht klappt oder Sie keine Rückmeldungen erhalten. Das bedeutet dann in aller Regel nicht, dass man Ihre Anfrage ignoriert, sondern eher, dass eine Bestimmung anhand von Fotos nicht möglich ist oder aber die gezeigte Art niemandem bekannt ist. Das ist zum Beispiel häufig der Fall, wenn Tiere, Pflanzen oder Pilze aus fernen Erdteilen abgebildet sind.

#1. Neues Bild

Klicken Sie bitte auf das Symbol "neues bild" (Kamera-Symbol) in der grauen Spalte links. Sie finden dieses Symbol auf praktisch jeder Unterseite von naturgucker.de.
 

#2. Bilddatei auswählen und hochladen

Um eine Bilddatei hochzuladen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können entweder auf das graue, leere Feld mit der Beschriftung "zum hochladen klicken oder ein bild hierhin ziehen" klicken, dann öffnet sich ein Dateibrowser, mit dem Sie eine Bilddatei auswählen können. Oder Sie ziehen wie im Hinweis erwähnt einfach eine Bilddatei von Ihrem Desktop auf die graue Fläche und lassen sie dort fallen (drag & drop).

Sie können bis zu fünf Bilder gemeinsam hochladen. Voraussetzung ist, dass alle Bilder aus demselben Gebiet stammten, am selben Tag fotografiert wurden und gegebenenfalls dieselbe Art zeigen! Unter bestimmten Umständen werden die Bilder dann vom System automatisch zu einer Bilderserie zusammengefasst. Das erste Bild einer solchen Serie wird in der Bildübersicht angezeigt, alle anderen erst in der Detailansicht, die sich öffnet, wenn Sie auf ein Bild klicken.

#3. Bildname

Geben Sie Ihrem Bild bitte einen aussagekräftigen Namen beziehungsweise einen kurzen Titel. Zu lange Titel werden vom System später nicht vollständig angezeigt. Bei 75 Zeichen ist hier Schluss.

Gerade bei Fotos, auf denen eine Art zu sehen ist, die noch nicht bestimmt ist, ist es jedoch oft schwierig, einen aussagekräftigen Namen zu wählen. Später, nachdem die Bestimmungshilfe erfolgt ist, können Sie die Daten zu Ihrem Bild nachträglich bearbeiten und den Bildnamen dann ändern. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Kapitel "bild bearbeiten oder löschen".

#4. Bemerkungen und Schlagworte

Im Bemerkungsfeld können Sie den Bildinhalt erläutern/beschreiben.

Durch Voranstellen des Zeichens "#" können Sie jedes Wort im Bemerkungsfeld als Schlagwort definieren, nach dem zukünftig innerhalb von naturgucker.de gesucht werden kann; die entsprechende Funktion befindet sich momentan noch in der Entwicklungsphase. Das Suchen wird über die Funktion "daten filtern" in einer weiteren Ausbaustufe von naturgucker.de in Zukunft möglich sein.

Bitte nutzen Sie diese Verschlagwortungs-Funktion schon jetzt ausgiebig, damit Ihre Bilder später noch besser gefunden werden können. Beispielsweise sind auch Suchbegriffe wie Wald, See, Strand etc. sehr sinnvoll.

Wie unter #3 bereits beschrieben, kann es durchaus vorkommen, dass eine sinnvolle Verschlagwortung erst möglich ist, nachdem eine Bestimmung der auf dem Foto/den Fotos gezeigten Art erfolgt ist. Durch nachträgliches Bearbeiten Ihrer Bilddaten können Sie wieder zur Eingabemaske gelangen und dann entsprechende Schlagworte oder Bemerkungen eingeben.
 

#5. Datum

An dieser Stelle wird das Datum eingetragen, an dem das Foto aufgenommen wurde. Um das Datum leicht auswählen zu können, steht Ihnen ein Kalenderfeld zur Verfügung. Ein Klick auf das gewünschte Datum reicht.

Wenn Sie bereits vorher ein Bild hochgeladen haben, können Sie die Daten (Datum, Gebiet bzw. Land/Provinz) per Klick auf den Knopf "vorherige daten übernehmen" vom System automatisch kopieren lassen.

#6. Artzuordnung

Dieses Feld kann per se nicht ausgefüllt werden, wenn um Bestimmungshilfe gebeten werden soll, weil die Art noch nicht bekannt ist. Einzige Ausnahme: Ihnen ist zumindest die Gattung oder Familie bekannt. Falls Sie zum Beispiel eine Ihnen unbekannte Skorpionsfliege fotografiert haben, können Sie um Bestimmungshilfe bitten und im Eingabefeld #6 erst einmal "Skorpionsfliege (unbestimmt) (Panorpa indet.)" eingeben.

Ganz unabhängig davon, ob Sie das Feld freilassen oder eine unbestimmte Gattung/Familie oder Ähnliches eintragen, ist es wichtig und wünschenswert, dass hier nach erfolgter Bestimmung eine nachträgliche Artzuweisung erfolgt, siehe unten. Sie können Ihre bisherige unbestimmte Artangabe (z. B. Skorpionsfliege (unbestimmt)) dann nachträglich ändern in beispielsweise "Weiden-Skorpionsfliege (Panorpa vulgaris)" oder was auch immer Sie fotografiert haben.

#7. Verortung

Bitte geben Sie entweder den Namen eines Gebietes an, in dem Sie das Foto aufgenommen haben, oder wählen Sie ein Land mit Provinz und Autokennzeichen aus. Beide Angaben können Sie nur alternativ machen.

Sobald Sie im Feld "karte: land/ ort in der Nähe" einen Eintrag gemacht und auf das Lupensymbol geklickt haben, wird in dem anfangs grauen Feld darunter eine Karte geladen, in der Sie per Mausklick einen Ortsmarker für die Punktverortung setzen können.

Hinweis: Wenn Sie zuerst ein Gebiet ausgewählt haben und dann von dort auf das Symbol "neues bild" klicken, wird der Gebietsname automatisch übernommen.

#8. Um Bestimmungshilfe bitten

An der mit der Markierung #8 gekennzeichneten Stelle können Sie per Mausklick ein Häkchen im Kästchen vor "bestimmungshilfe erwünscht" setzen. Erst dadurch teilen Sie den anderen Nutzern und den Fachbeiräten mit, dass Sie Unterstützung beim Identifizieren der auf dem Foto/den Fotos gezeigten Art benötigen.

Speichern nicht vergessen!

Bitte speichern Sie zum Schluss alles durch einen Klick auf den Knopf "speichern" ganz unten auf der Seite. Wahlweise können Sie auch "speichern und neue bilder" anklicken. Dann wird nach dem Speichern eine leere Eingabemaske geladen, mit der Sie weitere Bilder hochladen können.

Was Sie nach der Bestimmung tun sollten

In aller Regel nehmen andere Nutzer oder Fachbeiräte mit den Personen, die um Bestimmungshilfe bitten, Kontakt über die Kommentarfunktion von naturgucker.de auf. Manchmal werden auch E-Mails über das System verschickt.

Ganz unabhängig davon, wie die Bestimmungshilfe erfolgt ist, wäre es wünschenswert, wenn Sie im Falle einer erfolgreichen Bestimmung die Bilddaten entsprechend bearbeiten. Geben Sie bitte den Artname ein (siehe auf der dritten Abbildung oben bei Markierung #6) und löschen sie das Häkchen bei "bestimmungshilfe erwünscht" wieder (siehe auf der dritten Abbildung oben bei Markierung #8).

#9. Nachträglich eine Beobachtung zur Art erfassen

Haben Sie via naturgucker.de oder nabu-naturgucker.de Hilfe bei der Bestimmung erhalten, können Sie zu Ihrem Foto nun auch eine Beobachtung melden. Während Sie die Art mit Ihrem Foto verknüpfen und den Bildtitel anpassen, können Sie außerdem ganz unten auf der Eingabeseite unter #9 die Beobachtung eintragen.

Klicken Sie dafür zunächst an der mit der Markierung #9 gekennzeichneten Stelle in das kleine Kästchen, dann werden darunter Eingabefelder zur Erfassung der Beobachtung eingeblendet. Speichern Sie die Änderungen Ihrer Bilddaten und die Beobachtung zum Schluss, indem Sie entweder auf "speichern" oder auf "speichern und neue bilder" klicken.

Hinweis: Während Sie ein Foto einer noch nicht bestimmten Art hochladen und keine Art zugewiesen ist, können Sie keine Beobachtung dazu erfassen. Dafür muss unbedingt und in jedem Fall eine Art angegeben werden. Versuchen Sie es trotzdem, ist dies für das System ein Fehler und das Hochladen des Bildes funktioniert nicht. Das Erfassen von Beobachtungen konkreter Arten ist deshalb am besten im Nachhinein nach erfolger Bestimmung per Änderungsfunktion durchzuführen.