Verfügbare Apps

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der aktuell verfügbaren Apps, die von naturgucker.de allein oder in Kooperation mit Partnern herausgegeben worden sind.

Durch einen Klick auf die einzelnen Einträge in der folgenden Liste gelangen Sie zu einer Beschreibung der jeweiligen App:

 

naturgucker.de-meldeapp (kostenlos)

Mit Hilfe der naturgucker.de-Meldeapp können Beobachtungen inklusive Exkursionsinformationen im Gelände erfasst und entweder sofort oder später nach der Exkursion auf naturgucker.de beziehungsweise nabu-naturgucker.de hochgeladen werden. Zudem ist es möglich, Belegbilder an die Beobachtungen zu hängen, die beim Hochladevorgang selbstverständlich ebenfalls berücksichtigt werden. Darüber hinaus lassen sich Gebietsbilder mit den Beobachtungen hochladen. Es können sowohl punktverortete Einzelbeobachtungen als auch Gebietsbeobachtungen erfasst werden. Darüber hinaus kann der Nutzer bei Bedarf mit der App Beobachtungsgebiete erstellen.

Wie alle Apps von naturgucker.de, funktioniert auch diese vollständig offline. Somit ist im Gelände kein Zugang zum mobilen Internet erforderlich, wahlweise kann ein solcher aber durchaus genutzt werden. Für das Melden von Beobachtungen stehen über 60 000 Arten weltweit zur Verfügung, darunter sämtliche Vogelarten.

In einem Lexikonbereich stellt die naturgucker.de-Meldeapp mit dem Titel "Dokumentieren!" die Dokumentationsgrundlagen für die wichtigsten Artengruppen vor. Für den Fall, dass ein Beobachter auf für ihn Unbekanntes stößt oder noch keine Erfahrung mit der entsprechenden Artengruppe hat, kann in diesem Bereich der App nachgelesen werden, worauf bei der Dokumentation der Beobachtung zu achten ist. Dadurch kann es später dann unter Umständen möglich sein, anhand von Bildern nachträglich die jeweilige Art zu bestimmen.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.

 


 

Praxisapp naturgucken (kostenlos)

Die Praxisapp Naturgucken richtet sich an naturbegeisterte Menschen, die ihre Beobachtungen draußen erfassen und bei naturgucker.de beziehungsweise nabu-naturgucker.de melden möchten. Für Einsteiger in die Naturbeobachtung bietet sie ein nützliches Extra: Sie enthält ausführliche Textinformationen und Bildersammlungen zu mehr als 190 Pflanzen-, Tier- und Pilzarten. Es wurden hierbei die jeweils am häufigsten innerhalb ihrer Artengruppe auf naturgucker.de gemeldeten Arten integriert, was bedeutet, dass die Auswahl begrenzt ist. Bei den Vögeln gibt es außerdem ergänzend einige Texte zu seltenen oder besonderen Arten.

Zu den Arten, die in der App mit Beschreibungen enthalten sind, gibt es einen sogenannten Multikriterien-Bestimmungsschlüssel. Er erlaubt es, anhand einiger Merkmale, die in der App abgefragt werden, eine Bestimmung durchzuführen.

Ergänzend gibt es in der App einen Lexikonteil, der in der Rubrik "Dokumentieren!" zu finden ist. Die einzelnen Kapitel geben Hilfestellungen, wie Arten aus den einzelnen Artengruppen am besten zu dokumentieren sind. Der Nutzer erfährt zum Beispiel, aus welchen Perspektiven er Heuschrecken am besten fotografieren sollte, damit später anhand der Fotos eine Bestimmung erfolgen kann. Diese Beschreibungen sind Auszüge aus unserem "Praxisbuch Naturgucken".Zu allen Beobachtungen kann der Nutzer Exkursionsinformationen erfassen und Belegbilder anhängen. Dabei können selbstverständlich nicht nur die rund 190 Arten, die in der App in Artporträts vorgestellt werden, gemeldet werden. Für Beobachtungen stehen über 60 000 Arten weltweit zur Verfügung, darunter alle Vogelarten.

Die App funktioniert vollständig offline, im Gelände ist ein Zugang zum mobilen Internet nicht erforderlich, es kann aber auf Wunsch selbstverständlich trotzdem genutzt werden. Sobald eine wLan-Verbindung verfügbar ist, können die im Offline-Betrieb gespeicherten Daten hochgeladen werden.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App derzeit leider nicht erhältlich.

 


 

Feldbotanik (19,99 €)

Die Feldbotanik-App wurde vom Haupt-Verlag gemeinsam mit naturgucker.de realisiert. Sie flankiert das im Jahr 2018 erscheinende Buch "Grundlagen der Feldbotanik", siehe Rezension. Mit der App steht ein Hilfsmittel für all jene zur Verfügung, die sich mit der heimischen Pflanzenwelt vertraut machen möchten und somit ihre botanischen Kenntnisse auf- und ausbauen möchten. Mit Hilfe dieser App lassen sich Artenkenntnisse effizient trainieren. Die inhaltliche Auswahl der Arten, die in der Anwendung berücksichtigt werden, orientiert sich am Prüfungsstoff für die Zertifizierung von Botanikkenntnissen der Schweizerischen Botanischen Gesellschaft und an den Botanikmodulen der künftig kommenden NABU|naturgucker-Akademie.

In der Artenliste der App gibt es eine Übersicht der 725 in der App porträtiterten Pflanzenarten; die Liste ist filterbar. Innerhalb der Artporträts werden unter anderem einige grundsätzliche Informationen zur Art und zur Zertifikatsstufe gegeben. Mindestens vier Bilder gibt es zudem pro Art.

Das Modul "Artentrainer" dient dem Lernen, wobei zwei Möglichkeiten zur Auswahl stehen: Antwort-Eingabe oder Multiple-Choice-Auswahl. Innerhalb des Artentrainiers werden die Fragen in einer Abfolge präsentiert, die auf einem Algorithmus basiert, mit dessen Hilfe gemäß wissenschaftlicher Untersuchungen effizient gelernt werden kann. Insgesamt umfasst die App über 5.000 Bilder, mit denen gelernt werden kann.

Beim Bestimmen von Pflanzen hilft der dynamische Multikriterienschlüssel der App und im Feldbuch können eigene Beobachtungen erfasst werden. Es ist mit einer Anbindung an naturgucker.de ausgestattet, so dass Beobachtungen mit der App erfasst und an die Online-Meldeplattform übermittelt werden können. Neben Pflanzenbeobachtungen können auch Sichtungen von Tieren und Pilzen aus Deutschland und aller Welt erfasst und gemeldet werden.

Die App funktioniert vollständig offline, im Gelände ist ein Zugang zum mobilen Internet nicht erforderlich, es kann aber auf Wunsch selbstverständlich trotzdem genutzt werden. Sobald eine wLan-Verbindung verfügbar ist, können die im Offline-Betrieb gespeicherten Daten hochgeladen werden.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store Verfügbar.

 


 

Tagaktive Schmetterlinge (9,99 €)

Der Schweizer Haupt Verlag hat die App Tagaktive Schmetterlinge in Kooperation mit naturgucker.de produziert. Sie porträtiert 160 Falterarten, die in Deutschland und dem angrenzenden Mitteleuropa häufig angetroffen werden können. Neben den häufigsten Tagfaltern werden auch einige tag- und dämmerungsaktiven Nachtfalterarten berücksichtigt. Ferner umfasst die App Porträts einiger seltenerer Arten, die von besonderem Interesse sind. Weil sich diese Anwendung auf die leicht zu beobachtenden Arten spezialisiert, ist sie für Einsteiger/innen ideal geeignet.

Dank der präzisen wissenschaftlichen Zeichnungen der Falter, die die wesentlichen Merkmale der einzelnen Arten hervorheben, wird das Bestimmen im Feld erleichtert. Selbstverständlich gibt es neben den Zeichnungen auch farbige Fotos sowie Hintergrundinformationen zu den einzelnen Arten und Familien.

Mit Hilfe des Bestimmungsschlüssels der App können die Nutzer außerdem die in der App porträtierten Arten im Feld bestimmen und dort auch ihre Beobachtungen dokumentieren. Zu allen Beobachtungen lassen sich außerdem Exkursionsinformationen erfassen und Belegbilder anhängen. Dabei können selbstverständlich nicht nur die in den Artporträts beschriebenen Schmetterlingsarten gemeldet werden. Für Beobachtungen stehen über 60 000 Arten weltweit zur Verfügung, also keineswegs nur europäische Schmetterlinge.

Um die Beobachtungen zu dokumentieren, ist draußen kein mobiles Internet erforderlich, denn die App funktioniert vollständig offline. Wer es wünscht, kann selbstverständlich trotzdem eine mobile Internetverbindung nutzen und seine Daten sofort an naturgucker.de oder nabu-naturgucker.de übertragen. Wird hingegen das Erfassen ohne mobiles Internet bevorzugt, kann die Datenübertragung erfolgen, sobald eine wLan-Verbindung verfügbar ist.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.

 


 

 

Vögel am Futterhaus (kostenlos)

Für all jene, die im Winter – oder das gesamte Jahr über – die heimischen Wildvögel mit Nahrung versorgen möchten, hat naturgucker.de eine App herausgegeben, die umfangreiche Hintergrundinformationen zum Thema bereithält. Es gibt ausführliche Artporträts von 35 Vogelarten, die sich in Deutschland an vielen Futterhäuschen beobachten lassen, angefangen von der Amsel über die Türkentaube bis hin zum Zaunkönig. In den Artporträts enthalten sind jeweils Fotogalerien mit mehreren Bildern der einzelnen Vogelarten.

Zu diesen 35 Arten bietet die App außerdem einen Multikriterien-Bestimmungsschlüssel. Damit kann der Nutzer basierend auf typischen Merkmalen der Vögel Hilfe bei der Bestimmung erhalten, falls einmal unklar ist, wer denn da am Futterhäuschen gerade zu Gast ist.

Neben den Vogelvorstellungen bietet die App einen Bereich mit Hintergrundinfos zur Vogelfütterung. Darin werden unter anderem Futtermittel vorgestellt, es gibt ein Kapitel über die Gesundheit der Wildvögel und verschiedene andere hilfreiche Details wie Beobachtungstipps für die vier Jahreszeiten. Ergänzend zur App gibt es außerdem die Website www.voegel-am-futterhaus.de.

Mit dieser Anwendung für Smartphones lassen sich die Beobachtungen, die am Futterplatz gemacht wurden, erfassen und an naturgucker.de übertragen. Zu allen Beobachtungen kann der Nutzer Exkursionsinformationen erfassen und Belegbilder anhängen. Dabei können selbstverständlich nicht nur die 35 in der App vorgestellten Vogelarten gemeldet werden, sondern generell alle Arten, denen man im Garten oder in der freien Natur im In- und Ausland begegnet. Insgesamt stehen zum Melden von Beobachtungen über 60 000 Arten weltweit zur Verfügung.

Wie alle Naturapps von naturgucker.de funktioniert auch "Vögel am Futterhaus" vollständig offline. Ist der Nutzer draußen und besteht kein Zugang zum mobilen Internet, kann die App trotzdem genutzt werden. Ist später wieder eine wLan-Verbindung verfügbar, können die im Offline-Betrieb erfassten Daten hochgeladen werden. Selbstverständlich besteht optional die Möglichkeit, unterwegs sofort alles hochzuladen und das mobile Internet zu nutzen.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App leider nicht erhältlich.

 


 

Bienenpflanzen für den Garten (9,99 €)

Im eigenen Garten, auf der Terrasse und auf dem Balkon lässt sich ohne großen Aufwand eine bunte Vielfalt anpflanzen, die Bienen, Hummeln und Schmetterlinge unterstützt und gleichzeitig die Menschen erfreut. Diese App stellt die 200 besten Bienenpflanzen für den Garten vor, beschreibt ihren Nutzen für die Tiere und gibt Tipps für die Anpflanzung. Zudem gibt die App spannendes Hintergrundwissen zur Lebensweise von Bienen.

Mit dem Artenplaner finden Sie außerdem die richtigen Pflanzen für Ihren Garten und suchen gezielt mit Kriterien wie zum Beispiel Blütezeit, Blütenfarbe, Pollenwert und Pflanzenart. Darüber hinaus können Sie mit dem Feldbuch Ihre persönlichen Beobachtungen zu den Arten dokumentieren. Zu allen Beobachtungen lassen sich außerdem Exkursionsinformationen erfassen und Belegbilder anhängen.

Um die Beobachtungen zu dokumentieren, ist kein mobiles Internet erforderlich, denn die App funktioniert vollständig offline. Wer es wünscht, kann selbstverständlich trotzdem eine mobile Internetverbindung nutzen und seine Daten sofort an naturgucker.de übertragen oder sich diese per E-Mail zusenden. Wird hingegen das Erfassen ohne mobiles Internet bevorzugt, kann die Datenübertragung erfolgen, sobald eine wLan-Verbindung verfügbar ist.

Der Schweizer Haupt Verlag hat die App Bienenpflanzen für den Garten in Kooperation mit naturgucker.de produziert.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.

 


 

Naturapp Naturerlebnis Leinepolder (kostenlos)

Die NaturApp Naturerlebnis Leinepolder richtet sich primär an Menschen, die das gleichnamige Gebiet im südlichen Niedersachsen aufsuchen und die dortige Natur nicht nur erleben, sondern die Beobachtungen auch dokumentieren möchten. Zwischen Einbeck und Northeim erstreckt sich mit den Leinepoldern ein Gebiet, das für zahlreiche Tierarten - darunter vor allem Vögel - ein wichtiges Refugium ist. In der NaturApp werden im Lexikonteil die Beobachtungspunkte vorgestellt, von denen aus man das Gebiet sowie in unmittelbarer Nähe liegende Beobachtungsplätze am besten einsehen kann.

Wie alle von naturgucker.de herausgegebenen Apps lassen sich mit dieser die Beobachtungen gleich vor Ort erfassen - und natürlich auch in jedem beliebigen anderen Gebiet außerhalb der Leinepolder; es stehen über 60.000 Arten weltweit zur Verfügung. Zu allen Beobachtungen können außerdem Exkursionsinformationen erfasst und Belegbilder direkt anhängt werden.

Ein großer Vorteil der App ist, dass sie vollständig offline funktioniert. Draußen ist somit kein Zugang zum mobilen Internet vonnöten. Falls der Nutzer es wünscht, kann er dieses natürlich trotzdem nutzen oder alternativ später die Beobachtungen per wLan-Verbindung übertragen.

In der App sind außerdem Vorstellungen von mehr als 50 Tier- und Pflanzenarten aus den Leinepoldern enthalten. Es werden mehrheitlich die häufigsten Arten präsentiert, aber auch einige Besonderheiten wie beispielsweise der Schwarzstorch oder der Fischadler. Diese umfangreichen Artporträts werden durch eine Bildersammlung ergänzt. Darüber hinaus gibt es für die in der App beschriebenen Arten eine Bestimmungshilfe in Form eines bebilderten Auswahlschlüssels. Über gut erkennbare Merkmale können Naturbeobachter so im Feld eine Bestimmung durchführen.

  

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.

 


 

Wildpflanzen zum Genießen (9,99 €)

Das Wissen um die essbaren heimischen Wildpflanzen ist in der Vergangenheit zunehmend verloren gegangen. An all jene, die sich mit diesem Thema beschäftigen und ihren Speiseplan um Köstlichkeiten aus der heimischen Natur ergänzen möchten, richtet sich die App "Wildpflanzen zum Genießen". Sie entstand im Rahmen einer Zusammenarbeit des Zusammenarbeit des Kreativpinsel Verlages und naturgucker.de. Grundlage dieser App ist das Buch "Wildpflanzen zum Genießen... ...für Gesundheit, Küche, Kosmetik und Kreativität" von Rita und Frank Lüder, die auch maßgeblich an der Realisation dieser App beteiligt waren.

Wer draußen nach Pflanzen sucht, hat mit der App "Wildpflanzen zum Genießen" einen kompetenten Helfer an seiner Seite. Zu 260 Wildpflanzen bietet sie in farbig bebilderten Artporträts umfangreiche Informationen und ist darüber hinaus mit einem Bestimmungsschlüssel ausgestattet. Rund 60 dieser Pflanzen sind giftig, auf diese Tatsache wird ausdrücklich hingewiesen.

Im Lexikonteil bietet die App Rezepte für die Zubereitung der Wildpflanzen, angefangen von Likören über Süßspeisen bis hin zu naturkosmetischen Mischungen. Darüber hinaus gibt es Wissenswertes aus der Pflanzenwelt.

Selbstverständlich lassen sich mit dieser App die Beobachtungen auch dokumentieren. Dafür ist draußen kein mobiler Internetzugang erforderlich, die App arbeitet vollständig offline. Später können die Beobachtungen, an die sich auch Bilder anhängen lassen, per wLan an naturgucker.de übertragen lassen - oder man nutzt auf Wunsch draußen eben doch einen mobilen Internetzugang. Neben Pflanzen lassen sich übrigens auch Tiere und Pilze melden, es stehen hierfür alle auf naturgucker.de hinterlegten Arten weltweit zur Verfügung - das sind immerhin circa 60 000.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.

 


 

Feuersalamander in Hessen melden! (kostenlos)

Wie ist es um die Bestände des Feuersalamanders in Hessen bestellt? Dieser Frage gehen Experten nach und sie hoffen auf die Unterstützung naturbegeisterter Menschen - an eben diese richtet sich die App "Feuersalamander in Hessen melden!". Angeboten wird diese App von Hessen-Forst und der Arbeitsgemeinschaft Amphibien und Reptilien in Hessen (AGAR) sowie der Justus-Liebig-Universität, sie basiert auf dem erprobten NaturApp-System von naturgucker.de.

Im Lexikonteil bietet diese App viele Hintergrundinformationen über Feuersalamander, auch Farbfotos sind selbstverständlich enthalten. Eine steckbriefartige Beschreibung dieser Tiere findet sich im Artporträt. Zentraler Bestandteil dieser App ist außerdem das Feldbuch, mit dem Feuersalamander-Beobachtungen gemeldet werden können. Sie lassen sich draußen auch ohne mobilen Internetzugang erfassen und können später per wLan - oder auf Wunsch auch unterwegs per mobiler Internetverbindung - an die Online-Plattform übertragen werden. Wer möchte, kann seiner Beobachtung Bilder hinzufügen. Zur Verortung der Beobachtungen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder lässt sich die GPS-Funktion des Smartphones nutzen oder man wählt aus den naturgucker.de-Beobachtungsgebieten das passende aus. Mit eingeschalteter Ortungsfunktion zeigt Ihnen die Gebietsliste übrigens automatisch die jeweils nächsten Beobachtungsgebiete an.

Diese App bietet den vollen Funktionsumfang aller von naturgucker.de-Apps, sodass mit ihr nicht nur in Hessen gesichtete Feuersalamander, sondern auch alle anderen Arten weltweit gemeldet werden können. Es stehen hierfür über 60 000 Arten in der Datenbank zur Verfügung.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.

 


 

Naturbeobachtungen in Wien (kostenlos)

Wien verfügt über einen sehr großen Grüngürtel, der entsprechend artenreich ist. Nicht zuletzt deshalb ist die österreichische Metropole bereits mehrfach zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt worden. Um naturbegeisterten Menschen eine Hilfestellung bei der Erkundung der Tier- und Pflanzenwelt und zum Dokumentieren ihrer Beobachtungen an die Hand zu geben, hat Wien die App "Naturbeobachtungen in Wien" herausgegeben.

Wie alle auf den NaturApps von naturgucker.de basierenden Anwendungen bietet sie die Möglichkeit, Beobachtungsdaten und Belegbilder draußen vor Ort zu erfassen, ohne dass eine mobile Internetverbindung erforderlich wäre. Diese kann auf Wunsch genutzt werden, aber es ist ebenso möglich, die Daten später per wLan an naturgucker.de zu übertragen.

Zusätzlich bietet die App Artporträts von rund 160 häufigen Arten, die sich in Wien und Umgebung beobachten lassen. Diese Beschreibungen und die dazugehörigen Bildergalerien sollen dem Nutzer bei der Bestimmung behilflich sein. Ergänzend gibt es im Lexikonteil Hinweise dazu, wie die fotografische Dokumentation von Arten aus den verschiedenen Artengruppen von Vögeln bis Moosen am besten erfolgen sollte. Denn wer schon beim Fotografieren bestimmte Details beachtet, gewinnt umso aussagekräftigere Fotos, anhand derer sich oft eine nachträgliche Bestimmung durchführen lässt. Diese Beschreibungen sind Auszüge aus unserem "Praxisbuch Naturgucken".

Obwohl diese App hauptsächlich für die Nutzung im Großraum Wien konzipiert wurde, kann sie weltweit zum Dokumentieren von Naturbeobachtungen eingesetzt werden. Es stehen über 60 000 Arten aus aller Welt in der Datenbank zur Verfügung.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.

 


 

NABU - Zeit der Schmetterlinge (kostenlos)

Die vom NABU-Landesverband NRW herausgegebene App stellt Ihnen zu 50 Tagfalter- und zu 25 Pflanzenarten ausführliche Informationen und typische Bilder zur Verfügung. Ergänzt werden diese Artporträts durch eine Bestimmungshilfe in Form eines bebilderten Auswahlschlüssels. Über gut erkennbare Merkmale kommen Sie so im Falle, dass Sie nicht sofort wissen, welche Art Sie gerade beobachten, schnell zu einer treffenden Auswahl passender Arten.

Primär ist diese App als ein Werkzeug für Sie als Naturbeobachter konzipiert, mit dem Sie direkt im Gelände und auch im Garten häufige Schmetterlings- und Pflanzenarten bestimmen und Ihre Beobachtungen professionell erfassen können, um sie anschließend an naturgucker.de bzw. nabu-naturgucker.de zu übertragen. Dieses Verfahren spart Ihnen gegenüber dem klassischen Notieren der Beobachtungen und nachträglichem Erfassen der Daten am PC erheblich Zeit.

Neben den Beobachtungen können auch Bilder zu Arten oder Beobachtungsgebieten hochgeladen werden.

 

Diese App herunterladen

Hier können Sie die Android-Version bei Google Play herunterladen.

Für iOS ist diese App ebenfalls erhältlich, sie ist im iTunes Store verfügbar.