Das war Ihre Aufgabe

Weißwangengänse, (c) Maike Sprengel-Krause/naturgucker.de
Weißwangengänse, (c) Maike Sprengel-Krause/naturgucker.de

Im Jahr 2018 lautete das Motto des Swarovski Optik Beobachtungspreises:

Vögel im Herbst:
Vogelzug und Vorbereitungen auf den Winter

 
Die Laufzeit des Wettbewerbs ist vom 1. September  bis 14. Oktober 2018. Idealerweise sollten Ihre Beobachtungen, die Sie für den Wettbewerb auswerten, während dieser Zeitspanne stattgefunden haben oder zumindest aus einem vergleichbaren Zeitraum anderer Jahre stammen.

Wer am Wettbewerb teilnehmen wollte, dessen Aufgabe war es, mindestens einen Aspekt rund um das Leben der Vögel im Herbst, den Vogelzug oder über Zugvögel in Wort und Bild zu dokumentieren.

Die Teilnehmenden sollten dafür die Beobachtungen in einem mindestens fünfseitigen Bericht zusammenfassen und ihm mindestens zwei bis drei Fotos rund um das gewählte Thema beifügen. Weitere Details finden Sie weiter unten.

Damit es für Sie etwas leichter war, ein Gespür für die Aufgabenstellung zu entwickeln, haben wir selbstverständlich gern einige Hilfestellungen gegeben. Teilnehmende konnten sich zum Beispiel mit Aspekten wie den folgenden beschäftigen:

Stieglitze im Herbst, (c) Roland Tichai/naturgucker.de
Stieglitze im Herbst, (c) Roland Tichai/naturgucker.de

Herbstliche Vogelbeobachtungen

 

  • Herbstgesänge - wer trägt sie vor und wann?
  • Nahrungsvorlieben der Vögel im Herbst
  • Ungewöhnlich späte Bruten - wer hat gebrütet und wie war der Erfolg?

 

Vogelzugbeobachtungen

 

  • Wie sind die Witterungsbedingungen an den Tagen, an denen Sie den Vogelzug beobachtet haben?
  • Ziehen bei bestimmter Temperatur oder Windrichtung mehr oder weniger Vögel in dem von Ihnen beobachteten Bereich?
  • Gibt es Variationen der Zugintensität abhängig von der Tageszeit?
Sich für den Zug sammelnde Mehlschwalben, (c) Carsten Sekula/naturgucker.de
Sich für den Zug sammelnde Mehlschwalben, (c) Carsten Sekula/naturgucker.de

Beobachtungen von Zugvögeln

 

  • Sammeln sich irgendwo Vögel für den Zug in den Süden? Können Sie erkennen, wie viel Individuen pro Tag hinzukommen?
  • Können Sie Interaktionen zwischen den ziehenden Vögeln einer Art oder gar zwischen verschiedenen ziehenden Arten beobachten?
  • Wenn die Vögel rasten, halten sie sich dann nach Arten sortiert in Gruppen auf oder gibt es gemischte Gruppen?
  • Wie viel Zeit verbringen die rastenden Zugvögel mit der Nahrungsaufnahme, der Gefiederpflege oder wie lange schlafen sie?
  • Sind bei den ziehenden Vögeln Altvögel und jugendliche (diesjährige) Individuen durchmischt und wenn ja, in welchem Zahlenverhältnis stehen sie zu einander?

All dies sind freilich nur Beispiele, an denen sich die Teilnehmenden orientieren konnten. Es handelte sich dabei nicht um feste Vorgaben. Auch haben wir bewusst keine Arten vorgeschrieben, von denen die Ausarbeitungen handeln sollten. Es blieb den Teilnehmenden überlassen, ob sie zum Beispiel den Vogelzug der Limikolen am Meer dokumentieren, ihre Beobachtungen zu sich für den Zug sammelnden Staren oder Schwalben zusammenfassen oder ihre Arbeit gar auf ganz andere Arten und deren Leben im Herbst ausrichten wollten. 

So konnten Sie mitmachen

Die Arbeiten zum SWAROVSKI Optik Beobachterpreis 2018 mussten sich auf Beobachtungen und Fotos beziehen, die während des Wettbewerbszeitraums vom 1. September bis 14. Oktober 2018 oder in einem vergleichbaren Zeitraum anderer Jahre entstanden sind - es muss sich also um eine Dokumentation herbstlicher Aspekte aus dem Leben der Vögel handeln.

Die Ausarbeitungen, die Text und Bilder umfassen sowie mindestens fünf Seiten lang sein sollten, konnten bis einschließlich 14. Oktober 2018 als PDF-Dokument (max. Größe: 15 MB) per eMail eingereicht werden. Dabei war es wichtig, dass auch die Kontaktdaten in den Beiträgen notiert wurden. Die Einsendungen sollten per eMail als PDF-Dokument an info@naturgucker.de geschickt werden, wobei das Betreff "Swarovski Optik Beobachterpreis 2018" zu verwenden war. Hier finden Sie die detaillierten Teilnahmebedingungen mit allen rechtlichen Hintergründen.

Eine Fachjury hat alle vollständigen und qualifizierten Einreichungen anhand qualitativer Kriterien bewertet. Basierend auf dieser Einschätzung wurde der ausgelobte Hauptpreis vergeben:

EL 8x32 W B von Swarovski Optik

Das EL 8x32 W B im Wert von 2.040 € ist ein Fernglas der Extraklasse. Es bietet ein Sehfeld von 141 m in Kombination mit achtfacher Vergrößerung. dieses Leichtgewicht aus dem Hause Swarovski Optik liegt perfekt in der Hand und besticht durch seine hervorragende Optik und Brillanz; erfahren Sie hier mehr über dieses Fernglas. Neben dem Hauptpreis werden als weitere Preise zehn Jahres-Abos der Zeitschrift "Naturgucker-Magazin" unter den Teilnehmern sowie ein Exemplar des Buches "Die Watvögel Europas" aus dem Haupt Verlag verlost. Mehr Infos zu den Preisen finden Sie hier.

Verliehen wird der Hauptpreis am 23. November 2018 in Kassel-Wilhelmshöhe auf der Abendveranstaltung auf dem diesjährigen NABU|naturgucker-Kongress.

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Einsendungen!

In diesem Sinne: Naturgucken macht Spaß und schafft Wissen!

 

SWAROVSKI Optik
naturgucker.de