Tolle Preise für beeindruckende Bilder

Brauner Waldvogel trinkt Nektar an einer Brombeer-Blüte (c) Eicke Matzke / naturgucker.de
Brauner Waldvogel trinkt Nektar an einer Brombeer-Blüte (c) Eicke Matzke / naturgucker.de

Eine Herausforderung

naturgucker.de verfügt mittlerweile über mehr als eine Million Naturbilder, von denen viele besondere Motive zeigen und in ausgezeichneter Qualität sowie von wirklich überzeugender Ausdrucksstärke sind. Auf der einen Seite sind diese Fotos ein echter Schatz für die Naturschutzarbeit, doch sie stehen dabei auch für die große Begeisterung zahlreicher Menschen, die von der Natur begeistert sind.

Glücklicherweise wächst das Interesse an Naturthemen inzwischen allenthalben wieder, was wir sehr begrüßen. Gemeinsam mit unserem Partner SIGMA wollten wir dieser Entwicklung nun Vorschub leisten, indem wir den großen Fotowettbewerb SIGMA Naturbild 2018 ausgelobt haben. Er fand vom 7. Juli bis 12. August 2018 statt und stand unter dem Motto "Beziehungen zwischen Arten". Die Preisträgerin wurde kurz danach bekanntgegeben.

Auf alte Bäume mit Höhlen ist der Waldkauz zum Brüten angewiesen. Auch als Schlafhöhlen nutzt er diese natürlichen Hohlräume. (c) Rainer Wilhelm
Auf alte Bäume mit Höhlen ist der Waldkauz zum Brüten angewiesen. Auch als Schlafhöhlen nutzt er diese natürlichen Hohlräume. (c) Rainer Wilhelm
Ein Asiatischer Marienkäfer nähert sich seiner Beute – die Blattläuse haben ihm nichts entgegenzusetzen. (c) Gerwin Bärecke/naturgucker.de
Ein Asiatischer Marienkäfer nähert sich seiner Beute – die Blattläuse haben ihm nichts entgegenzusetzen. (c) Gerwin Bärecke/naturgucker.de
Meeresschnecken sind für den Gemeinen Einsiedlerkrebs sehr wichtig, weil er nach ihrem Tod ihre Gehäuse für sich selbst nutzt. (c) Roswitha Hoffmann
Meeresschnecken sind für den Gemeinen Einsiedlerkrebs sehr wichtig, weil er nach ihrem Tod ihre Gehäuse für sich selbst nutzt. (c) Roswitha Hoffmann

Dieses zentrale Thema griff eines der entscheidenden Grundprinzipien der Natur auf: Alles ist miteinander vernetzt und es gibt zahllose höchst unterschiedlich geartete Beziehungen zwischen Tieren, Pflanzen und Pilzen. In manchen Fällen nutzen sie nur einem der Partner, etwa wenn Käfer auf bestimmte Pflanzen als Nahrung spezialisiert sind und deren Blätter fressen. Oder beide Partner haben einen Vorteil, wenn zum Beispiel eine Blüte ihren Nektar an Bienen verteilt, die wiederum die Pollen davontragen und andere Blüten derselben Art befruchten. Parasiten stellen ein anderes Extrem dar, sie ziehen ihren Nutzen aus der parasitierten Art, die ihrerseits keine Vorteile davon hat, sondern oft erhebliche Nachteile.

Die Gezähnelte Sommerwurz parasitiert andere Pflanzenarten wie z. B. Sonnenblumen oder Futterwicken und bedient sich der Nährstoffe, die in ihnen zirkulieren. (c) Wolfgang Katz
Die Gezähnelte Sommerwurz parasitiert andere Pflanzenarten wie z. B. Sonnenblumen oder Futterwicken und bedient sich der Nährstoffe, die in ihnen zirkulieren. (c) Wolfgang Katz
Rotschnabel-Madenhacker profitieren davon, dass große Säuger Fliegen und andere Insekten anziehen, die sie aus dem Fell picken. (c) Karl-Heinz Fuldner
Rotschnabel-Madenhacker profitieren davon, dass große Säuger Fliegen und andere Insekten anziehen, die sie aus dem Fell picken. (c) Karl-Heinz Fuldner
Eine Raupe des Gemeinen Blutströpfchens dient den Larven von Schlupfwespen als lebende Speisekammer. (c) Gaby Schulemann-Maier
Eine Raupe des Gemeinen Blutströpfchens dient den Larven von Schlupfwespen als lebende Speisekammer. (c) Gaby Schulemann-Maier

Wer als Naturbeobachter mit aufmerksamem Blick durch die Welt geht, kann praktisch überall Arten beobachten, die in Beziehungen zueinander stehen und vielleicht sogar vor den Augen des Betrachters miteinander in Aktion treten. Fotos, die dies zeigen, konnten beim diesjährigen Wettbewerb "SIGMA Naturbild 2018" eingereicht werden. Dabei spielte es keine Rolle, ob es sich um Makro- oder Teleaufnahmen handelte – entscheidend war, dass das Zusammenspiel mindestens zweier Arten zu sehen sein sollte, und das nah und fern. Die entsprechenden Fotos konnten also auch während des Urlaubs aufgenommen worden sein.

Der Fliegentöter-Pilz benötigt Fliegen, um wachsen zu können. Die Wirtstiere haben keinerlei Vorteile, im Gegenteil: Sie werden vom Pilz getötet. (c) Ursula Spolders
Der Fliegentöter-Pilz benötigt Fliegen, um wachsen zu können. Die Wirtstiere haben keinerlei Vorteile, im Gegenteil: Sie werden vom Pilz getötet. (c) Ursula Spolders
Der Fruchtstand einer Wilden Möhre dient einer Streifenwanzen-Nymphe als Versteck. (c) Gaby Schulemann-Maier
Der Fruchtstand einer Wilden Möhre dient einer Streifenwanzen-Nymphe als Versteck. (c) Gaby Schulemann-Maier
Weidensperlinge bauen ihre Nester gern an der Basis von Weißstorchennestern und sind somit Nutznießer der Bautätigkeit der großen Schreitvögel. (c) Gaby Schulemann-Maier
Weidensperlinge bauen ihre Nester gern an der Basis von Weißstorchennestern und sind somit Nutznießer der Bautätigkeit der großen Schreitvögel. (c) Gaby Schulemann-Maier

Für die Teilnahme am Wettbewerb mussten die Fotos lediglich bei naturgucker.de hochgeladen, siehe Kurzanleitung, und während dieses Prozesses als Beiträge für den Wettbewerb gekennzeichnet werden. Sie sollten idealerweise während des  Wettbewerbszeitraumes aufgenommen worden sein.

Eine Fachjury wird im nächsten Schritt den Gewinner des Hauptpreises ermitteln und der zweite Preis wird unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlost. Dabei stellt jeder Bildpunkt, der von anderen naturgucker.de-Aktiven während des Wettbewebrszeitraumes vergeben wurde, je ein Los dar. Über die Gewinner werden wir demnächst an dieser Stelle berichten. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen des Wettbewerbs finden Sie hier.

Erfahren Sie in unserer Übersicht, welches Foto als Siegerbeitrag gekürt wurde und welche Preise unter allen Teilnehmern mit Bildpunkten verlost wurden: Preise & Gewinner 2018.

Der Hauptpreis

105mm F1,4 DG HSM | Art, (c) SIGMA

 

 

Als Hauptpreis war das 105mm F1,4 DG HSM | Art im Wert von 1.499 €, das als "Bokeh-Meister" gilt, ausgelobt; der Preis wurde von einer Jury vergeben. Entwickelt wurde dieses Festbrennweitenobjektiv für  Vollformat-Sensoren und es bringt eine sehr hohe  Auflösung mit. Es punktet mit einer hohen Randausleuchtung und bietet eine Lichtstärke von Lichtstärke von F1,4. Es ermöglicht besonders kontrastreiche Fotos, auf denen die scharfen Bereiche besonders brillant sind und mit denen gewünschte unscharfe Bereiche – Stichwort Bokeh – ebenfalls ideal dargestellt werden. Naturfreunde können mit diesem Profi-Objektiv beispielsweise Landschaftsbilder mit hoher Ausdrucksstärke und Tier- und Pflanzenaufnahmen mit einem künstlerisch ansprechenden Mix aus Schärfe und Unschärfe anfertigen; für die anspruchsvolle Porträtfotografie ist es ebenfalls hervorragend geeignet.

Mehr über das Objektiv erfahren …

Die Siegerin: Gewonnen hat dieses Objektiv die begeisterte Naturfotografin Susanne Großnick mit ihrem Beitrag "Bernsteinschnecke mit dem Parasit Leucochloridium paradoxum".

 

 

Weiterer Preis

SIGMA 70mm F2,8 MACRO Art, (c) SIGMA

 

 

Unter allen Teilnehmern mit Bildpunkten wurde das neue SIGMA 70mm F2,8 MACRO Art im Wert von 549 € verlost. Dieses Objektiv ist das ideale Werkzeug für all jene, die sich der Makrofotografie verschrieben haben oder in diese einsteigen möchten. Es kombiniert eine gestochen scharfe Abbildung mit großer Klarheit – so lässt es viel Raum für verschiedene Anwendungsbereiche von aussagekräftigen Fotos zum Dokumentieren kleiner Insekten bis hin zu künstlerisch in Szene gesetzten Blüten. Besonders geeignet ist dieses Festbrennweitenobjektiv neben der Makrofotografie auch für alle anderen Arten von Naturaufnahmen und die Landschaftsfotografie.

Mehr über das Objektiv erfahren … 

Hier können Sie nachlesen, wer das Objektiv per Losentscheid gewonnen hat: Preise & Gewinner 2018.

 

 

Noch mehr Gewinnmöglichkeiten

Buch 'Grundlagen der Feldbotanik'

Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit Bildpunkten haben wir außerdem 2 x je ein Exemplar des 2018 im Haupt Verlag erschienenen Werkes Grundlagen der Feldbotanik von Dr. Rita Lüder im Wert von 58,00 € verlost. Im Zusammenspiel mit der begleitenden App erhalten Pflanzeninteressierte ein effektives Werkzeug zum Bestimmen und zum Erlangen von Artenkenntnissen.

Mehr erfahren …

 

 

Naturgucker-Magazin

Alle zwei Monate eintauchen in spannende Geschichten aus der artenreichen Natur und dabei hochkarätige Bilder bestaunen - in diesen Genuss kommen die Leser des Naturgucker-Magazins.

Wir haben 10 x verlost:
1 Jahresabonnement dieser Zeitschrift für alle Naturbegeisterten unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Wettbewerbs, die Bildpunkte hatten; auch hierbei entsprach ein Bildpunkt einem Los. Bereitgestellt wurden diese Preise im Wert von je 21,00 € vom Bachstelzen Verlag.

 

Unser Partner

Sigma ist führend in der Objektivherstellung. Das Ergebnis aus Hochtechnologie, Know-how und Erfahrung steht für den Namen Sigma. Ganz bewusst wurde dieser Name in Anlehnung an den griechischen Buchstaben S gewählt, der in der Mathematik für die Gesamtsumme steht. 

Die Unternehmensphilosophie, die dieser Name zum Ausdruck bringt, findet seit der Firmengründung vor ca. 50 Jahren konsequente Anwendung in der Entwicklung und Produktion aller SIGMA Produkte. Nicht zuletzt deshalb zählt Sigma heute zu den führenden Herstellern von Objektiven, Kameras und Blitzgeräten.

Sigma ist stolz auf die authentische Qualität seiner Produkte als Ergebnis einer Kombination aus hochspezialisierter Fachkenntnis und intelligenter moderner Technologie. Die hochentwickelten Produkte erfüllen seit jeher die Ansprüche der Amateur- und Profifotografen weltweit, da die Fertigung auf echter handwerklicher Fähigkeit und der Leidenschaft und dem Stolz der Sigma Experten basiert.

Die Objektive der Sigma Sports-Produktlinie, aus der der Hauptpreis stammt, liefern eine anspruchsvolle optische Leistung und Ausdrucksstärke und gewährLeisten Hochleistung für Aktionaufnahmen, die Fotografen exakt die Aufnahmen ermöglicht, die sie haben wollen. Mit diesen Objektiven können sich schnell bewegende Motive, selbst aus größerer Distanz, gut erfasst werden. Diese leistungsstarke Produktlinie bietet darüber hinaus eine Vielzahl von Funktionen, die dem Fotografen unter schwierigeren Bedingungen hilfreich sind. Neben der Sportfotografie eignen sich diese Objektive auch perfekt für Naturaufnahmen, Vogelfotografie und Wildlife sowie für Aufnahmen von Flugzeugen, Zügen, Motorsport und Portraits. Eine weitere wesentliche Eigenschaft der Objektive der Sports-Produktlinie ist die Möglichkeit der kundenspezifischen Individualisierung einiger Funktionen: dank der speziell konzipierten Software können alle Einstellungen an die persönlichen Präferenzen des Fotografen angepasst werden.