Vom Anfang bis heute

Und so ging naturgucker.de am 7. Februar 2008 an den Start ...

 

Die Idee zu naturgucker.de stammt aus der zweiten Jahreshälfte 2006 und geht auf jahrzehntelange Erfahrung der Gründer mit der Thematik Naturbeobachtungen und Naturschutz zurück.

Nach einigen Monaten Marktforschung (wer macht was, wie und wo), Abstecken der aktuellen Notwendigkeiten für einen nachhaltigen Naturschutz und Beschreibung der möglichen Bedürfnisse der Naturbeobachter begannen wir im Januar 2007 mit der Strukturierung, Datenaufbereitung und dergleichen. Im Juli 2007 sind wir mit der naturgucker.de gemeinnützigen eG gestartet, zwei Monate später wurde naturgucker.de ins Genossenschaftsregister eingetragen. Kurz darauf bescheinigte das Finanzamt Northeim die Gemeinnützigkeit. 

Mitte Dezember 2007 begann der Ernst des Lebens: Nach vier Monaten Entwicklungszeit wurde die erste Version der Internetplattform für die Testnutzer freigeschaltet. Am 9. Februar 2008 startete dann schließlich die alpha-Version ganz offiziell unter www.naturgucker.de.

Heute ist naturgucker.de im deutschsprachigen Raum das führende Netzwerk für Naturbeobachter und Anlaufpunkt für alle, die wissen wollen, wo es aktuell etwas zu beobachten gibt. Seit Dezember 2016 ist der NABU der strategische Partner von naturgucker.de.

Obwohl es in Deutschland keine alte Tradition in der breiten Bevölkerung zum Beobachten der Natur gibt, wie dies beispielsweise in Großbritannien oder den USA der Fall ist, gelang innerhalb der letzten Jahren ein beachtlicher Erfolg für das Netzwerk naturgucker.de: Über 56.500 Aktive und rund 9,5 Millionen Naturbeobachtungen sowie mehr als 1,3 Millionen Bilder sprechen für sich (Stand: Dezember 2018). Jährlich nutzen über 180.000 Menschen (eindeutige Besucher; unique visitors) die Website naturgucker.de. Pro Besuch bleiben sie rund 10 Minuten auf unseren Internetseiten (Internetdurchschnitt: 1,5 Minuten bis 2,5 Minuten).